Unsere Vorgehensweise

Products

3Analysierte Produkte
Hours

12Stunden investiert
Studies

2Studien recherchiert
Comments

44Kommentare gesammelt

Willkommen bei unserem großen AVM Repeater Test 2020. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten AVM Repeater. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten AVM Repeater zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen AVM Repeater kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • AVM Repeater wiederholen dein WLAN-Signal und erhöhen somit die Reichweite deines WLAN-Netzes. Somit kannst du jeden Winkel deines Hauses mit gutem WLAN-Signal ausstatten.
  • Es gilt zwischen klassischen AVM Repeatern und AVM Repeatern mit LAN-Brücke zu unterscheiden.
  • Eine Erweiterung stellt das sogenannte Mesh-WLAN dar, welches mehrere Geräte zu einem Netz zusammenschließt.

AVM Repeater Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Allround AVM Repeater

Mit dem AVM Fritz WLAN Repeater 310 bekommst du einen preiswerten, sehr kompakten und praktischen Repeater für die Steckdose. WPS ist auch hier integriert, sodass du schnell per Knopfdruck starten kannst. Der Repeater bietet dir WLAN N mit bis zu 300 MBit/s und sorgt mit WPA2 für Sicherheit.

Der AVM Fritz WLAN Repeater 310 ermöglicht dir eine einfache Erweiterung deiner WLAN Reichweite und ist auch mit allen gängigen Routern kompatibel.

Der AVM Repeater im besten Preis-Leistungs-Verhältnis

Der AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E ist mesh-fähig und lässt sich dank WPS ganz einfach und schnell in Betrieb nehmen. Er besitzt einen LAN-Anschluss und auch ein Netzwerkkabel ist im Lieferumfang bereits enthalten.

Mit der neusten Dual-WLAN AC + N-Technologie kannst du mit bis zu 1.300 MBit/s (5 GHz) und 450 MBit/s (2,4 GHz) gleichzeitig surfen. Außerdem bietet der AVM FRITZ!WLAN Repeater 1750E maximale Sicherheit durch WPA2 und ist mit allen gängigen WLAN-Routern kompatibel.

Der beste AVM Repeater für Highspeed Internet

Der AVM FRITZ!Repeater 3000 ist ebenfalls mit allen gängigen Routern kompatibel und bietet dir die Mesh-Funktion für ein intelligentes WLAN-Netz. Der Repeater besitzt 3 Funkeinheiten (AC+AC+N) für High-End-WLAN bis zu 3.000 MBit/s. Außerdem unterstützt dieser Repeater bereits den neusten Verschlüsselungsstandard WPA3.

Auch hier ist die Einrichtung mittels WPS schnell und einfach erledigt. Der AVM FRITZ!Repeater 3000 besitzt zudem zwei, laut Hersteller, ultraschnelle LAN-Anschlüsse und hat ebenfalls ein Netzwerkkabel mit im Lieferumfang.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen AVM Repeater kaufst

Was ist ein AVM Repeater bzw. WLAN Verstärker und was bringt er mir?

Du kannst mit Hilfe eines Repeaters deine WLAN-Reichweite erhöhen, indem du den AVM Repeater mit deinem Router verbindest. Der Repeater erstellt dann ein weiteres WLAN-Funknetz, über das deine Geräte auf dein Heimnetz zugreifen können.

Ist deine Wohnung verwinkelt, dein WLAN reicht nicht bis auf deine Terrasse oder du besitzt ein Haus mit mehreren Stockwerken, so kannst du mit einem AVM Repeater dafür sorgen, dass du in jeder Ecke eine stabile WLAN-Verbindung hast.

Besonders für mobile Geräte ist eine gute Internetverbindung wichtig. (Bildquelle: pixabay.com / fancycrave1)

Außerdem soll nicht unerwähnt bleiben, dass es auch AVM DECT Repeater gibt. Mit diesem Gerät kannst du die Reichweite deines DECT Telefons oder von anderen Geräten, die mit DECT Funkverbindung arbeiten, erhöhen.

Ein AVM Repeater wiederholt (“to repeat”) das Signal eines bestehenden WLAN-Funknetzes.

Was ist eine LAN-Brücke?

Manche AVM Repeater lassen sich, anstatt per Funk, per Kabel direkt mit dem Router verbinden.

Diese Verbindung nennt man LAN-Brücke. Sie hat den großen Vorteil, dass das WLAN des Repeaters dann die volle Geschwindigkeit liefern kann.

Mittels LAN-Kabel wird eine LAN-Brücke hergestellt. Dadurch hast du keinen Geschwindigkeitsverlust. (Bildquelle: unsplash.com / Jonathan)

Verbindest du einen AVM Repeater per Funk, wird die Geschwindigkeit halbiert, da der Repeater auf der selben Frequenz mit den Geräten, als auch mit dem Router kommunizieren muss.

Was ist WPS?

WPS steht für Wi-Fi Protected Setup und ist bei fast jedem Router und vielen WLAN-Geräten integriert.

Mittels WPS, kannst du schnell und einfach per Knopfdruck eine drahtlose Verbindung zwischen zwei Geräten herstellen.

Willst du beispielsweise dein Smartphone mit deinem Router verbinden, so musst du normalerweise zuerst ein oftmals langes Passwort bzw. eine Zugangs-PIN des Routers eingeben.

Dies umgehst du mit WPS, indem du einfach am Router den WPS-Knopf drückst. Dann hast du 2 Minuten Zeit an deinem anderen Gerät den WPS-Knopf zu drücken oder im WPS-Menü die Verbindung zu bestätigen.

In der Zeit bis zum Drücken der Taste oder Verbinden mit dem Gerät, ist das Netzwerk offen für alle Geräte, die in diesem Moment eine solche WPS-Verbindung herstellen möchten.

Das birgt natürlich ein Risiko, aber die Wahrscheinlichkeit, dass sich genau dann jemand anmeldet, ist sehr gering.

Bei Routern ist es meist so, dass du zuerst im Menü und den Einstellungen des Routers generell WPS aktivieren musst.

Erst dann kann die schnelle Verbindung mittels Knopfdruck genutzt werden. Je nach dem kann dies auch bei anderen Geräten notwendig sein.

Was kostet ein AVM Repeater?>

Einen AVM Repeater kannst du, je nach Modell und Ausstattung, für 35 bis 140 Euro kaufen.

Wo kann ich einen AVM Repeater kaufen?

Du kannst einen AVM Repeater online und im lokalen Fachhandel kaufen. Anbieter von AVM Repeatern sind beispielsweise:

  • amazon.de
  • Media Markt
  • expert.de
  • Saturn
  • notebooksbilliger.de
  • Conrad

Wie richte ich einen AVM Repeater ein?

Am Einfachsten ist die Einrichtung mittels WPS.

  1. Du steckst den AVM Repeater in eine Steckdose in der Nähe deines Routers (und verbindest den Repeater ggf. zusätzlich mittels LAN-Brücke mit dem Router).
  2. Drücke am AVM Repeater einige Sekunden die WPS-Taste bis die WLAN-LEDs blinken.
  3. Drücke nun am Router bzw. an der Fritz!Box ebenfalls die WPS-Taste bis die LED-Anzeige blinkt.
  4. Die Verbindung zwischen dem Router und dem Repeater wird nun automatisch eingerichtet. Du kannst den AVM Repeater auch noch später in eine andere Steckdose stecken. Die Verbindung wird dann automatisch wieder hergestellt.

Was bedeutet Mesh bei einem AVM Repeater?

Durch große Entfernungen, Wände oder funkstörende Materialien kann es sein, dass du zuhause nicht überall oder schlechtes WLAN hast.

Das heißt, dass ein WLAN-Netz in deinem Haus oder deiner Wohnung in diesem Fall nicht ausreicht. Du kannst zur Problemlösung mit einem Repeater Abhilfe schaffen, oder mit der Mesh-Technologie noch einen Schritt weitergehen.

Für Mesh (wie englisch Maschen) verbindest du mehrere Geräte verteilt in deinem Zuhause. Diese erzeugen mehrere WLAN-Netze und fassen sie aber zu einem Netz zusammen.

Die Maschen werden sozusagen zu einem Netz zusammengesetzt. Es gibt nur einen Namen und ein Passwort für alles.

Durch Mesh-WLAN wird dein Gerät immer automatisch mit dem stärksten Signal verbunden, auch wenn du dich durch dein Haus bewegst.

Bei allen AVM Repeatern bzw. Fritz!-Geräten ist Mesh bereits integriert. Als Basis benötigst du eine Fritz!Box (oder einen anderen mesh-fähigen Router) und ergänzt diese je nach Wunsch und Notwendigkeit mit beliebig vielen Repeatern oder Fritz!Powerline Geräten.

Wie kann ich AVM Repeater in Reihe schalten?

Wie oben schon beim Abschnitt Mesh erwähnt, lassen sich mehrere Geräte verknüpfen.

Möchtest du die Reichweite in eine bestimmte Richtung erweitern, kannst du mehrere AVM Repeater in Reihe schalten. Verbindest du allerdings alle per Funk, musst du beachten, dass die Geschwindigkeit des WLANs geringer wird.

Weitere Infos und wie genau du die Reihenschaltung einrichtest, siehst du im Folgenden Video:

Kann ich einen AVM Repeater auch für andere Router benutzen?

Du kannst theoretisch jeden Repeater, der das Verfahren “Universal Repeater Mode” nutzt, mit handelsüblichen Routern verknüpfen. Reine Repeater, wie ein Fritz!Repeater, nutzen dieses Verfahren im Normalfall alle.

Mit manchen Routern läuft die Kommunikation jedoch nicht einwandfrei oder es kann doch passieren, dass ein Router nicht kompatibel ist und dann keine Internetverbindung über den Repeater hergestellt wird.

Daher ist es generell empfehlenswert, dass Router und Repeater (und eventuell auch Powerline Adapter) vom selben Hersteller verbunden werden.

Kann ich einen AVM Repeater auch für draußen benutzen?

Mittlerweile gibt es spezielle Repeater für draußen auch zu einem vernünftigen Preis. Hast du allerdings sowieso ein Mesh-Netz aufgebaut oder dein WLAN im Haus mit Repeatern verstärkt, so brauchst du eventuell keinen extra Repeater für draußen.

Das kommt natürlich darauf an, wo im Haus die Repeater platziert sind und wie weit es bis in den Garten oder zur Terrasse ist. Hast du eine vor Unwetter geschützte Steckdose im Außenbereich, kannst du theoretisch auch einen normalen Repeater einsetzen.

Welche Alternativen gibt es?

Eine Alternative zum AVM Repeater stellt der Fritz!Powerline Adapter dar. Mit diesem Gerät baust du dein Netzwerk mit wenig Aufwand über die Stromleitungen auf.

Das heißt, dass die vorhandenen Leitungen in deinen Wänden, Decken und Böden für eine drahtlose Datenübertragung genutzt werden.

Ein Powerline Adapter dient nicht wie ein Repeater, sondern als eigenständiger Access Point.

Die Fritz!Powerline Adapter kaufst du immer als Paar, da einer als Sender und einer als Empfänger dienen muss.

Jeder Raum der mit WLAN versorgt werden soll, muss dann mit einem Adapter ausgestattet werden. Der Sender wird mit LAN-Kabel an den Router angeschlossen und ebenfalls an das Stromnetz.

Der Vorteil ist, dass du keine neuen Leitungen verlegen musst und die Einrichtung mit WPS schnell und einfach erledigt ist. Powerline Adapter bekommst du in verschiedenen Modellen mit verschiedenen Übertragungsraten.

Hier noch einmal ein kurzer Vergleich:

AVM Repeater Fritz!Powerline Adapter
Einfache Einrichtung Ebenfalls einfache Einrichtung
Für kleine Wohnungen ideal Größe der Wohnung oder des Hauses egal
Ungeeignet für mehrere Etagen Flexibel auch über mehrere Räume hinweg
Bei klassischem Repeater hoher Verlust an Übertragungsrate Kaum Signalverlust

Entscheidung: Welche Arten von AVM Repeatern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du dir einen AVM Repeater zulegen möchtest, kannst du dich zwischen zwei Arten entscheiden:

  • klassischer AVM Repeater
  • Repeater mit LAN-Brücke

Wir möchten nun auf diese Arten eingehen und ihre Vor- und Nachteile vorstellen. So bist du bestens informiert und findest den für dich am Besten geeigneten AVM Repeater.

Was zeichnet einen klassischen AVM Repeater aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ein klassischer AVM Repeater wird einfach in eine Steckdose in Reichweite des Routers gesteckt.

Die Einrichtung ist mittels WPS schnell und umkonpliziert abgeschlossen. Der klassische AVM Repeater erfüllt seinen Zweck und liegt im unteren bis mittleren Preissegment.

Er reicht im Normalfall für kleinere Wohnungen oder um das WLAN auf einer Etage in eine Richtung zu verlängern.

Vorteile
  • Einfache Einrichtung
  • Günstige Anschaffungskosten
  • Reihenschaltung möglich
  • Auf einer Etage normalerweise völlig ausreichend
Nachteile
  • Reichweite eingeschränkt
  • Übertragungsrate wird halbiert
  • Störung durch andere Funkstrahlung möglich

Was zeichnet einen AVM Repeater mit LAN-Brücke aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Ein AVM Repeater mit LAN-Brücke erweitert die Reichweite deines WLANs ohne Geschwindigkeitsverlust.

Die Einrichtung ist ebenfalls einfach, jedoch muss eine Kabelverbindung zum Router bestehen und auch von der Entfernung her möglich sein.

AVM-Repeater mit LAN liegen je nach Modell im mittleren bis höheren Preissegment.

Vorteile
  • Einfache Einrichtung
  • Übertragungsrate hoch
  • Verbindung stabil
Nachteile
  • Kabelverbindung zum Router muss möglich sein

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du AVM Repeater vergleichen und bewerten

Im Folgenden möchten wir dir zeigen, anhand welcher Faktoren du AMV Repeater vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es dir leichter fallen zu entscheiden, ob sich ein bestimmter AMV Repeater für dich eignet oder nicht.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

  • Geschwindigkeit
  • Stromverbrauch
  • Sicherheit

Geschwindigkeit

Jeder möchte eine möglichst schnelle Internet- bzw. WLAN-Verbindung. Hierzu gibt es verschiedenen Modelle von AVM Repeatern, die dir unterschiedliche Übertragungsraten bieten.

Wie oben bereits erklärt, spielt außerdem eine Rolle, ob du einen klassischen Repeater für die Steckdose nutzt oder einen mit direkter LAN-Verbindung zum Router. Ein Repeater mit sogenannter LAN-Brücke bietet dir eine schnellere Übertragung.

Nicht nur in unserer Freizeit – auch auf der Arbeit sind wir häufig auf eine stabile und schnelle Internetverbindung angewiesen. (Bildquelle: pixabay.com / Pixelkult)

Ausgangspunkt ist natürlich generell der Standpunkt deines Hauses oder deiner Wohnung. In manchen Ortsteilen oder in Dörfern gibt es teilweise noch keine schnelle Internetanbindung.

In solch einem Fall ist eine LAN-Brücke auf jeden Fall empfehlenswert, da du sonst die sowieso schon langsame Geschwindigkeit noch einmal halbierst.

Stromverbrauch

Da ein AVM Repeater im Normalfall dauerhaft in der Steckdose bleibt, sollte der Stromverbrauch möglichst gering sein.

Im Normalfall liegen die Repeater bei sparsamen 2-4 Watt. Außerdem lässt sich über die Einstellungen eine WLAN-Zeitschaltung einrichten, die z.B. nachts aktiviert werden kann.

Sicherheit

Beim Kauf eines Repeaters solltet ihr auf die Sicherheit bzw. Verschlüsselung achten. Die AVM Repeater sind mit WPA2 verschlüsselt und somit gut gesichert.

Der neuste WLAN-Verschlüsselungsstandard ist WPA3, dieser wird bisher nur vom Fritz!Repeater 3000 unterstützt.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema AVM Repeater

Warum hat der AVM Repeater keinen Internetzugriff?

Wenn die Repeater keinen Internetzugriff bekommen, kann es verschiedene Ursachen haben.

Vielleicht hast du einen anderen Router, der für die AVM Repeater eventuell nicht kompatibel ist. Möglich ist auch, dass die Reichweite des AVM Repeaters durch Wände oder andere Funkstrahlung nicht ausreicht.

In diesem Fall sollte der Repeater, wenn möglich näher am Router platziert werden oder über eine LAN-Brücke angeschlossen werden.

Wie kann ich den AVM Repeater umbenennen?

Da Umbenennen des WLAN-Funknetzes geht ganz einfach. Im Menü bzw. der Benutzeroberfläche des AVM Repeaters gehst du auf “WLAN” und dann auf “Funknetz”.

Hier gibt es einen Punkt “Name des WLAN-Funknetzes (SSID)”. Dort kannst du in einem Eingabefeld ganz einfach deinen individuellen Wunschnamen eingeben und speichern (übernehmen).

Jetzt musst du die WLAN-Verbindung zum Repeater neu einrichten.

Wie setze ich einen AVM Repeater auf die Werkseinstellungen zurück?

Willst du deinen AVM Repeater auf die Werkseinstellungen zurücksetzen, also alle deine bisher vorgenommenen Einstellungen löschen, so nutzt du ganz einfach die WPS-Taste.

Dein Repeater bleibt ganz normal in der Steckdose angeschlossen und du drückst für ca. 15 Sekunden die WPS-Taste, bis alle LEDs gleichzeitig blinken. Einen Moment später sollten das Power-LED und das WLAN-LED wieder durchgehend leuchten.

Damit ist das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen schon abgeschlossen.

Kann ich eine Kindersicherung und einen Gastzugang einrichten?

Ja! Einen Gastzugang und eine Kindersicherung haben allerdings nichts mit dem AVM Repeater sondern mit den Einstellungen des Routers bzw. der Fritz!Box zu tun.

Hierzu gehst du in den Einstellungen der Fritz!Box auf “Internet” und dann auf “Filter”. Hier kannst du nun auf den Reiter “Zugangsprofile” klicken und ein neues Zugangsprofil anlegen. Egal ob Gast oder Kind.

Beim Einrichten des neuen Zugangsprofils, kannst du nun sowohl Internetseiten filtern, also bestimmte Seiten sperren oder erlauben, und ein Zeitkontingent einrichten. Dem Profil “Kind” kannst du dann jeweilige Geräte zuweisen, wie den PC des Kindes oder das Smartphone.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.connect.de/ratgeber/wlan-repeater-avm-vergleich-wlan-erweitern-fritzbox-3038339.htm

[2] https://www.heise.de/tipps-tricks/FritzBox-Kindersicherung-so-funktioniert-die-Einrichtung-4048867.html

[3] https://avm.de/service/fritzbox/fritzbox-7270/wissensdatenbank/publication/show/294_WLAN-Gastzugang-privater-Hotspot-einrichten/

Bildquelle: 123rf.com / pabmap

Warum kannst du mir vertrauen?

Johanna hat bereits als Kind Fotos von allem und jeden gemacht. Diese Leidenschaft für das Fotografieren hat bis heute angehalten und ist sogar zu ihrem Beruf geworden. Mittlerweile beschäftigt sie sich zudem mit anderen technischen Geräten im Audiobereich und sucht nach den besten Sounds.