Zuletzt aktualisiert: Januar 28, 2022

Unsere Vorgehensweise

23Analysierte Produkte

60Stunden investiert

25Studien recherchiert

149Kommentare gesammelt

Ein Auslegerstativ ist eine Art Kamerastütze, die es dem Fotografen ermöglicht, die Kamera nach oben und unten zu bewegen. Es heißt „Boom“, weil es wie ein auf dem Kopf stehendes V aussieht, bei dem ein Bein länger ist als die beiden anderen. Das lange Bein kann über dein Motiv ausgefahren werden, um Aufnahmen über oder unter Augenhöhe zu machen (Abbildung 1).

Ein Auslegerstativ ist eine Art Kamerastütze, mit der du deine Kamera in jeder Höhe und jedem Winkel aufstellen kannst. Es besteht aus drei Beinen, die jeweils mit einer verstellbaren Beinstrebe versehen sind, um das Stativ auf unebenem Boden oder Stufen auszugleichen. Die mittlere Säule hat eine verschiebbare Querstange, den sogenannten „Ausleger“, der durch Drehen zweier Knöpfe am oberen Ende je nach Bedarf angehoben oder abgesenkt werden kann (siehe Abbildung 1).

Abbildung 1 – Auslegerstativ

Der Hauptvorteil dieses Stativs gegenüber anderen Stativtypen ist, dass es dir mehr Flexibilität bei der Positionierung deiner Kamera bietet als ein Standardmodell mit fester Höhe. Wenn du zum Beispiel beim Abendessen Menschen fotografierst, die an Tischen sitzen und sich unterhalten, musst du dich nicht jedes Mal von einem Tisch zum anderen bewegen, wenn jemand aufsteht, sondern du musst nur den Ausleger anheben oder absenken, bis alle ins Bild passen, ohne dich zu bewegen. Das macht es auch einfacher, wenn du Gruppenporträts aufnimmst, bei denen einige Personen sitzen und andere stehen. Du musst nur die Höhe so einstellen, dass alle bequem ins Bild passen, ohne dass sie eng beieinander stehen müssen (siehe Abbildungen 2a und b). Ein weiterer Vorteil ergibt sich bei der Arbeit im Freien unter windigen Bedingungen, da das Anheben/Senken der Mitte




galgenstativ Test: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Dreibeinstativen gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Arten von Dreibeinstativen. Das erste ist ein Einbeinstativ, bei dem eine lange Stange aus der Mitte des Sockels herausragt, um dein Mikrofon und deine Kameraausrüstung zu tragen. Diese Art von Stativ kann sowohl für Video- als auch für Audioaufnahmen verwendet werden, da du deine Ausrüstung in verschiedenen Höhen über dem Boden positionieren kannst, ohne dass du die Beine oder Füße am Stativ selbst verstellen musst. Ein zweiter Typ ist der so genannte Offset Boom, der aus drei Stangen statt nur einer besteht. Diese Konstruktion ermöglicht es dir, mehrere Mikrofone vor einem Lautsprecher zu montieren und sie dabei gleichmäßig voneinander entfernt zu halten (siehe Abbildung 2).

Abbildung 2 – Offset-Boom-Stativ mit drei Stangen

Die besten Auslegerstative sind diejenigen, die für eine Vielzahl von Anwendungen verwendet werden können. Sie sollten sich schnell aus- und einfahren lassen und auch schwere Lasten tragen können, ohne umzukippen oder zu brechen. Ein gutes Stativ lässt sich außerdem leicht in der Höhe verstellen, damit es sich auf Augenhöhe befindet, wenn du über deinem Motiv filmst. Es ist wichtig, dass es leicht genug ist, um bei langen Drehs nicht zu ermüden, aber auch stabil genug, um unter Druck nicht zu brechen.

Wer sollte ein Galgenstativ benutzen?

Jeder, der den bestmöglichen Klang aus seiner Audioausrüstung herausholen will. Booms werden von professionellen Videofilmern, Filmemachern und allen anderen verwendet, die eine stabile Plattform für ihr Mikrofon oder ein anderes Aufnahmegerät benötigen.

Nach welchen Kriterien solltest du ein Dreibeinstativ kaufen?

Das erste, was du beachten solltest, ist das Gewicht deiner Kamera. Wenn sie zu schwer ist, ist ein Auslegerstativ für dich nutzlos. Außerdem musst du überlegen, wie viel Platz du in deiner Tasche hast und welchen Aufnahmestil du verwenden wirst. Wenn du zum Beispiel die meisten deiner Aufnahmen von oben oder unterhalb der Augenhöhe machst (erhöht), dann ist ein Auslegerstativ perfekt für diesen Zweck. Wenn die meisten Aufnahmen jedoch auf Augenhöhe (abgesenkt) oder geradeaus ohne Höhenunterschiede gemacht werden – z. B. wenn du Menschen auf der Straße fotografierst -, dann ist dieses Stativ vielleicht nicht so gut geeignet, weil es in solchen Situationen eher im Weg ist als dass es dir hilft.

Das erste, worauf du achten musst, ist die Tragkraft eines Auslegerstativs. Daran kannst du erkennen, wie viel es tragen kann und ob es für deine Kamera geeignet ist oder nicht. Außerdem solltest du darauf achten, dass die Beine verstellbar sind, damit sie zu deinen Höhenanforderungen passen und du sie bei Bedarf leicht verstellen kannst. Und schließlich solltest du darauf achten, dass zwischen den einzelnen Beinen genug Platz ist, damit du bei den Dreharbeiten keine unerwünschten Vibrationen durch den Wind bekommst.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Galgenstativs?

Vorteile

Der Hauptvorteil eines Auslegerstativs ist, dass du die Kamera hoch und über dein Motiv halten kannst. Das kann sehr nützlich sein, wenn du in engen Räumen fotografierst oder ein Bild von oben aufnehmen willst. Außerdem bist du flexibler, wenn es darum geht, wie weit du von deinem Motiv entfernt fotografieren kannst, ohne dass es zu Parallaxenproblemen kommt (wenn Objekte näher erscheinen, als sie tatsächlich sind).

Nachteile

Der größte Nachteil eines Auslegerstativs ist, dass es sehr schwer und unhandlich zu tragen ist. Außerdem braucht es mehr Platz in deinem Auto oder Lkw als andere Stativtypen. Wenn du also mit mehreren Personen unterwegs bist, kann es schwierig sein, es in den Kofferraum zu bekommen.

Brauchst du zusätzliche Ausrüstung, um ein Dreibeinstativ zu verwenden?

Nein, du brauchst keine zusätzliche Ausrüstung. Das Stativ wird mit einem Auslegerarm geliefert, der auf die gewünschte Länge ausgezogen und arretiert werden kann. Außerdem bekommst du ein verstellbares Gegengewicht, mit dem du deine Kamera oder andere Ausrüstung ausbalancieren kannst.

Welche Alternativen zu einem Dreibeinstativ gibt es?

Es gibt eine Reihe von Alternativen zum Galgenstativ. Die gebräuchlichste Alternative ist ein Arm, der direkt an der Kamera befestigt wird und den du frei bewegen kannst, aber das kann die Winkel, die du damit erreichen kannst, stark einschränken. Eine andere Möglichkeit ist ein Slider, der sich auf Schienen auf dem Boden bewegt und eine sanfte Bewegung zwischen zwei Punkten ermöglicht, ohne dass bewegliche Teile direkt an der Kamera angebracht sind. Slider haben jedoch ihre eigenen Grenzen, da sie keine schnellen Anpassungen wie Ausleger ermöglichen. Wenn du also etwas Flexibleres brauchst, ist ein Slider vielleicht auch nicht das Richtige für dich. Eine dritte Möglichkeit wäre die Verwendung eines Fluidkopfes (wie er bei Videokameras verwendet wird), der an einer anderen Halterung wie einem verstellbaren Stativ befestigt wird, oder du hältst ihn einfach selbst, während du langsam auf dein Motiv zugehst. Dies führt zu viel gleichmäßigeren Ergebnissen als das alleinige Halten aus der Hand, kann aber auch zusätzliche Ausrüstung erfordern, je nachdem, wie weit du dich vom Motiv entfernen willst/musst, bevor du wieder mit dem Filmen beginnst – ich persönlich verwende für diese Art von Aufnahmen mein Manfrotto 055XPROB Pro-Stativ mit 410 Junior-Getriebekopf, weil ich sie einfacher und schneller finde als das Einrichten von Schiebern usw.,

Kaufberatung: Was du zum Thema galgenstativ wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • Walimex pro
  • Neewer
  • Walimex pro

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Galgenstativ-Produkt in unserem Test kostet rund 27.0 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 221.0 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Kunden am besten an?

Ein Galgenstativ aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Walimex pro, welches bis heute insgesamt 1760-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Walimex pro mit derzeit 4.8/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte