Zuletzt aktualisiert: Dezember 4, 2021

Unsere Vorgehensweise

13Analysierte Produkte

21Stunden investiert

12Studien recherchiert

30Kommentare gesammelt

Trotz der wachsenden Beliebtheit von Mobiltelefonen und professionellen Kameras werden Kompaktkameras immer noch als praktische tragbare Geräte geschätzt. Zunächst einmal helfen sie sowohl Amateuren als auch Profis dabei, hervorragende Ergebnisse zu erzielen. Außerdem werden Kompaktkameras ständig aktualisiert, um qualitativ hochwertige Fotos zu liefern.

Heutzutage gibt es jedoch viele Modelle von Kompaktkameras mit unterschiedlichen Funktionen. Damit du die richtige Wahl treffen kannst, haben wir alle notwendigen Informationen zusammengestellt, die du vor dem Kauf beachten solltest. Wenn du die Kaufkriterien kennst, kannst du leicht die perfekte Kompaktkamera für alle Gelegenheiten auswählen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Einer der Hauptvorteile der Kompaktkamera ist ihre geringe Größe, ihr geringes Gewicht und ihre Benutzerfreundlichkeit. Außerdem eignet sich dieser Kameratyp dank einer breiten Palette an automatischen Einstellungen für eine große Gruppe von Nutzern.
  • Je nach den gewünschten technischen Merkmalen kannst du ein einfaches oder ein fortschrittliches Modell kaufen, das mit fortschrittlicheren Kameras mithalten kann. Mit grundlegenden Kenntnissen der Fotografie kannst du mit kompakten Digitalkameras hervorragende Ergebnisse erzielen.
  • Um auf Reisen oder bei großen Veranstaltungen qualitativ hochwertige Fotos zu machen, musst du kein Geld mehr für teure Profikameras ausgeben. Zusätzliche Optionen wie eine WLAN-Verbindung oder die Verwendung einer Kompaktkamera als Webcam sind wertvoll und unverzichtbar für Blogger und aktive Reisende.

Kompaktkameras Test: Die besten Produkte im Vergleich

Heutzutage gibt es eine riesige Auswahl an Kompaktkameras auf dem Markt. Wenn du also im Zweifel bist, welche du kaufen sollst, haben wir die besten Optionen ausgewählt.

Je nach den von dir gewünschten Funktionen und dem verfügbaren Budget kannst du die beste Kompaktkamera für dich auswählen.

Einkaufsführer: Was du über Kompaktkameras wissen musst

Sehr oft steht der Hobbyfotograf vor dem Problem, die richtige Kamera zu wählen. Aufgrund der großen Anzahl von Modellen auf dem Markt ist es sehr schwierig, eine Entscheidung zu treffen.

Um die Wahl einer Kompaktkamera zu erleichtern, haben wir die am häufigsten gestellten Fragen von Fotoanfängern beantwortet.

Einer der Hauptvorteile der Kompaktkamera ist ihre geringe Größe, ihr geringes Gewicht und ihre einfache Handhabung. (Quelle: Witney: 150764622/ 123rf)

Was ist eine Kompaktkamera?

Eine Kompaktkamera ist eine Kamera, die in Gewicht und Abmessungen klein ist. Es kann eingebaute und austauschbare Objektive haben. Aufgrund ihrer Vielseitigkeit und Tragbarkeit erfreut sie sich nach wie vor großer Beliebtheit auf dem Markt.

Je nach technischer Ausstattung und Preis kannst du zwischen der einfachsten Kompaktkamera mit begrenzten Einstellungen oder einem fortschrittlicheren Modell für alle Gelegenheiten wählen.

Und angesichts der neuesten Technologie in der Digitalfotografie kann dieser Kameratyp mit professionelleren Kameras konkurrieren.

Welche Arten von Kompaktkameras gibt es?

Seit der Einführung der Kompaktkameras gab es nur Filmkameras. Aufgrund der technischen Entwicklung können wir Kompaktkameras jedoch in drei Hauptkategorien einteilen.

  • 35 mm kompakt
  • APS compact (Advanced Photo System)
  • Digital

Natürlich werden heutzutage eher digitale Kompaktkameras verwendet, aber auch Sofortbildkameras sind bei Vintage-Liebhabern beliebt.

Damit du den Unterschied zwischen diesen Arten von Kompaktkameras verstehst, haben wir eine Vergleichstabelle mit ihren technischen Eigenschaften zusammengestellt:

35mm kompakt APS kompakt (24mm) Digital
Fotoformat 24×36 mm H – „High Definition“ (30,2 x 16,7 mm) C – „Classic“ (25,1 x 16,7 mm) P – „Panoramic“ (30,2 x 9. 5 mm) RAW, JPEG und TIFF
Bildspeicher Filmbreite (35 mm) Filmbreite (24 mm) Speicherkarte
LCD-Display Nein Nein Ja
Anzahl der Pixel 6-8 5-10 15+
Abnehmbares Objektiv Nein Nein Ja/Nein
Kamerablitz Nein/Automatisch bis zu 5 m Manuell Manuell/Automatisch
Aufnahmemodi Nein Begrenzt Viele
Akku 2 AA-Batterien 2 AA-, CR2- oder CR-V3-Batterien Einzeln aufladbar

Was sind die Vor- und Nachteile einer Kompaktkamera?

Trotz ihrer Vielseitigkeit sind Kompaktkameras nicht für jeden geeignet und analoge Kameras gehören der Vergangenheit an. Deshalb stellen wir dir die Vor- und Nachteile von digitalen Kompaktkameras vor, denn sie sind das Modernste, was es auf dem Markt gibt.

Diese Vergleichstabelle hilft dir, die Vorteile dieser Art von Kamera zu entdecken, aber auch ihre Grenzen.

Vorteile
  • Benutzerfreundlichkeit
  • Tragbarkeit
  • schnelles Aufladen des Akkus
  • Preis ist deutlich niedriger als bei fortschrittlichen Kameras
  • gute Tiefenschärfe
  • Fähigkeit, Videos aufzunehmen
  • Verwendung als Webcams (High-End-Produkte)
  • gutes Seitenverhältnis
  • Wifi-Verbindung (High-End-Produkte)
Nachteile
  • Geringe physische Größe der Matrix
  • Geringer Dynamikumfang des Sensors
  • Durchschnittliche Bildqualität
  • Nicht austauschbares Objektiv bei den meisten Modellen
  • Einige Fotomodi sind nicht verfügbar

Du kannst den Kauf dieser Art von Kamera in Betracht ziehen, wenn du gerade erst mit der Fotografie beginnst. Diese Option ist auch für diejenigen geeignet, die gerne reisen und denen die Tragbarkeit der Kamera sehr wichtig ist. Dank spezieller wasserdichter Gehäuse kannst du auch am Strand und sogar unter Wasser fotografieren.

Welche Alternativen gibt es zu Kompaktkameras?

Neben Kompaktkameras gibt es 2 Arten: Spiegelreflex- und spiegellose Kameras. Im Folgenden erfährst du die wichtigsten Unterschiede und für wen sie am besten geeignet sind.

EineDSLR-Kamera ist eine professionelle Kamera, deren Sucher auf einem Spiegel basiert, der in einem Winkel von 45° zur optischen Achse hinter dem Objektiv angebracht ist. Außerdem nehmen diese Kameras den ersten Platz bei HD- und FULL HD-Videoaufnahmen ein. Aus diesem Grund verwenden viele professionelle Videofilmer und Youtuber ausschließlich Spiegelreflexkameras.

Sie sind vor allem für Menschen gedacht, die bereits Kenntnisse über Komposition, den Umgang mit Licht, Belichtungseinstellungen, Weißabgleich und andere Feinheiten haben.

Diespiegellose Kamera (CSC ) ist kleiner als eine Spiegelreflexkamera. Obwohl die Bildqualität fast die gleiche ist (je nach Objektiv). Spiegellose Kameras zeigen Bilder direkt auf dem LCD-Bildschirm an.

Sie sind ideal für Action-Fotografie, bei der Bilder pro Sekunde wichtig sind. Dank der 4K-Videofunktion fokussieren die Kameras schneller als DSLR-Kameras, da es keine Objektivbewegungsmechanismen gibt.

Was sind die Unterschiede zwischen Kompaktkameras und anderen Kameratypen?

Je nach fotografischen Erwartungen sollten verschiedene Kameratypen in Betracht gezogen werden. Um fortschrittlichere Kameras zu benutzen, sind einige Kenntnisse der Fotografie erforderlich.

Unten siehst du eine Vergleichstabelle mit den wichtigsten technischen Eigenschaften der verschiedenen Kameratypen.

Es wird dir helfen, die Unterschiede zwischen digitalen Kompaktkameras und anderen Kameratypen zu erkennen.

Spiegelreflexkamera Spiegellose Kamera Kompaktkamera
Matrix 3:2, СCD, CMOS 4:3, APS-C 4:3, 16:9, 5: 4, CMOS
Anzahl der Pixel, MP 10 – 36 10 – 30 6 – 20
ISO 12 000 – 500 000 bis zu 50 000 100-20 000
Wechselobjektiv Ja Nein, aber manchmal möglich Nein
Suchertyp Spiegel (TTL) Elektronisch Optisch
Serienbild, fps Bis zu 14 Bis zu 60 Bis zu 30
Bildstabilisator Optisch Matrix Shift Objektivverschiebung Digital
Fokus Hybrid Kontrast, hybrid Auto
Video HD, Full HD Full HD 4K
Gewicht Ab 800g Ab 600g Ab 100 g
Akkulaufzeit Bis zu 1000 Bilder Bis zu 600 Bilder Bis zu 500 Bilder
Cropfaktor 1,5 – 1,6 1 – 2 5 – 6
Preis Hoch Mittelhoch Niedrig-mittel

Wie reinige ich das Objektiv einer Kompaktkamera?

Wie jede andere Fotoausrüstung muss auch eine Kompaktkamera sorgfältig gepflegt werden. Das häufigste Problem, mit dem Fotografen konfrontiert werden, sind Staub oder Flecken auf dem Bildsensor oder dem Objektiv der Kompaktkamera.

Manchmal wird fälschlicherweise angenommen, dass Flecken auf Fotos durch den Spiegel, den optischen Sucher oder das Objektiv verursacht werden. Es kommt jedoch häufig vor, dass Staub in das Kameragehäuse gelangt ist. Das wirkt sich nachteilig auf die Qualität der Fotos aus.

Um die Lebensdauer deiner Kompaktkamera zu verlängern, befolge immer diese 7 Regeln:

  1. Bringe den Objektivdeckel an, nachdem du das Bild aufgenommen hast.
  2. Bewahre deine Kompaktkamera in einer Tasche auf.
  3. Schütze die Linse vor Feuchtigkeit (insbesondere Meerwasser) und direkter Sonneneinstrahlung.
  4. Verwende bei Bedarf separate Mikrofasertücher.
  5. Verwende spezielle Bürsten, um Staub, Sand und Schmutz an schwer zugänglichen Stellen zu entfernen.
  6. Wenn das Objektiv aus irgendeinem Grund mit Wasser in Berührung gekommen ist, trockne es im ausgeschalteten Zustand vollständig und schalte es erst dann ein.
  7. Verwende einen speziellen UV-Filter, um die Linse zu schützen, wenn du im Urlaub bist.

Je nach den gewünschten technischen Merkmalen kannst du ein einfaches oder ein fortschrittliches Modell kaufen, das mit fortschrittlicheren Kameras mithalten kann. (Quelle: Chankheaw: 72012878/ 123rf)

So verwendest du eine Kompaktkamera als Webcam

Selbst die fortschrittlichsten Computermodelle können nicht mit hervorragender Camcorderqualität aufwarten. Dann könntest du in Erwägung ziehen, eine externe Videokamera für deinen Laptop zu kaufen.

Aber was wäre, wenn wir dir sagen würden, dass es möglich ist, deine Kompaktkamera mit deinem Computer zu verbinden?

Die maximale Auflösung, die für die Verwendung von Kompaktkameras als Webcams erlaubt ist, beträgt 1080p. Alles, was du tun musst, ist, die entsprechende Software vom Hersteller deiner Kompaktkamera für Windows oder Mac herunterzuladen.

Nachdem du die Anwendung installiert hast, starte deinen Computer neu und schließe deine Kompaktkamera an den USB- oder HDMI-Eingang an.

Hier haben wir Software von Herstellern zusammengestellt, die speziell für die Verwendung ihrer Produkte als Webcams entwickelt wurde. Du kannst sie von den offiziellen Websites der vertretenen Marken herunterladen.

  • Sony Imaging Edge Webcam
  • EOS Webcam Dienstprogramm
  • Nikon Webcam-Dienstprogramm
  • Fujifilm X Webcam
  • Panasonic Lumix Tether
  • OM-D Webcam (Olympus)

Kaufkriterien

Um die beste Kompaktkamera auszuwählen, haben wir die wichtigsten Kriterien zusammengestellt, die du vor dem Kauf beachten solltest. Wenn du auf diese Optionen achtest, kannst du leicht die Wahl des idealen Geräts treffen:

Matrix

Die Matrix einer kompakten Digitalkamera ist ein Mikroschaltkreis, der mit mehreren elektronischen Sensoren ausgestattet ist. Tatsächlich ist es so ähnlich wie bei einem Fotofilm.

Mit Hilfe von Sensoren gelangt das Licht in das Objektiv, wird gelesen und in ein Bild umgewandelt.

Es zeigt sich, dass je mehr Objekte und kleine Details auf der Kompaktkamera abgebildet werden, desto höher die Auflösung der Matrix und desto größer das Bild.

Allerdings solltest du dich nicht allein auf diesen Parameter verlassen, denn er ist nicht das Einzige, von dem die Qualität der Bilder abhängt.

Tatsächlich ist es beim Kauf einer Kompaktkamera äußerst wichtig, sowohl auf die Auflösung als auch auf die Größe der Matrix zu achten.

Zwischen zwei Kompaktkameras mit der gleichen Auflösung solltest du diejenige mit der größeren physischen Größe der Matrix wählen.

Mit grundlegenden Kenntnissen der Fotografie kannst du mit kompakten Digitalkameras hervorragende Ergebnisse erzielen. (Quelle: Bondarenko: 71147072/ 123rf)

OptischerZoom

Der optische Zoom ist bei der Auswahl von Kompaktkameras sehr wichtig. Wenn du vorhast, auf Reisen zu fotografieren, brauchst du einen Zoom von mindestens 12x, besser noch 20x.

Du solltest jedoch bedenken, dass die Videoqualität umso schlechter ist, je höher der Zoom einer Kompaktkamera ist. Wenn du also auch Videos drehen willst, solltest du in diesem Fall nicht den maximalen Zoom anstreben.

Außerdem solltest du nicht auf die Aufschriften auf den Kameragehäusen achten. Diese Inschriften haben in der Regel eine faszinierende Funktion, mehr nicht.

So bedeutet zum Beispiel die Aufschrift„Zoom 60x“ keineswegs, dass die Kamera einen solchen Zoomfaktor hat.

Im Allgemeinen gelten hier die gleichen Gesetze, die beim Verkauf von Geräten gelten. Überprüfe daher immer die technischen Daten der ausgewählten Kamera, bevor du sie kaufst.

Lichtempfindlichkeit

Die Lichtempfindlichkeit ist ein äußerst wichtiger Parameter bei der Wahl einer Kamera, vor allem, wenn du dich in der Fotografie weiterentwickeln möchtest. Dies ist die Fähigkeit des Sensors, das auf ihn fallende Licht zu verarbeiten, was für die Aufnahme von Fotos bei schwachem Licht oder völliger Dunkelheit sehr wichtig ist.

Diese Art von Empfindlichkeit wird in ISO-Einheiten gemessen und variiert stark zwischen den Modellen auf dem Markt, je nach Kameratyp und Einsatzzweck.

Kompakte Verbraucherkameras haben in der Regel einen ISO-Bereich von 80 bis 3200, der ausreicht, um gute Aufnahmen bei mittleren oder sogar schlechten Lichtverhältnissen zu machen. Entscheide dich nicht für hohe ISO-Werte, wenn du nicht vorhast, künstlerische Fotos zu machen.

Um auf Reisen oder bei großen Veranstaltungen qualitativ hochwertige Fotos zu machen, musst du kein Geld mehr für teure professionelle Kameras ausgeben. (Quelle: Jirkaejc: 41102308/ 123rf)

Fokus

Autofokus ist definitiv ein Muss für alle, die neu in der Fotografie sind. Profis hingegen bevorzugen die manuelle Einstellung, die mehr Möglichkeiten bietet, mit dem Rahmen zu arbeiten. Es gibt mehrere Bildstabilisierungsmodi

  • Automatisch: für die Aufnahme von statischen Objekten
  • Kontinuierlich: Ermöglicht es dir, Tiere, Menschen und andere bewegte Bilder aufzunehmen
  • Handbuch: entwickelt für kreative Menschen

Der Autofokus gilt als der einfachste unter den vorhandenen. Er benötigt keine separaten Module oder mechanischen Teile, sondern nur Software-Algorithmen. Während der Aufnahme bewegt sich das Bild in der Matrix, wodurch Schwankungen vermieden werden.

Akkulaufzeit

Die Betriebszeit von Kompaktkameras, die eine volle Ladung des Standardakkus ermöglicht, hängt nicht nur von der Akkukapazität, sondern auch von den einzelnen elektronischen Komponenten des Geräts ab.

Der größte Teil der Energie wird für den Bildsensor und den Prozessor benötigt, der das Video verarbeitet und kodiert.

Oft verbraucht der WiFi-Adapter der Kompaktkamera mehr Energie als das Display, wenn es eingeschaltet ist. Den gesammelten Informationen zufolge verbrauchen kompakte Action-Kameras mehr Strom.

In Bezug auf die Akkulaufzeit liegen sie ungefähr gleichauf und laufen im Durchschnitt etwa 90 Minuten mit einem Standardakku. Im Durchschnitt sollte eine gute Kompaktkamera 160 Minuten Filmmaterial aufnehmen.

In den meisten Fällen passen die Entwickler die Empfindlichkeit des Sensors der Kompaktkamera automatisch an die Belichtung an. Je breiter der ISO-Bereich, desto besser für die Kamera und desto flexibler kannst du fotografieren.

Neben

den grundlegenden Funktionen von Kompaktkameras solltest du auch zusätzliche Geräteoptionen in Betracht ziehen. Zum Beispiel mit einer Fernsteuerung über WLAN.

Mit einer speziellen App der Marke kannst du dein Handy mit deiner Kompaktkamera synchronisieren und das Telefon als Fernbedienung verwenden.

Diese Funktion ist besonders nützlich für kompakte Action-Kameras. Je nach Modell gibt es eine maximale Entfernung, bei der eine stabile Verbindung zwischen Kamera und Telefon möglich ist.

Unter idealen Bedingungen beträgt diese Entfernung im Durchschnitt 50 Meter. Außerdem kannst du mit dieser Funktion Fotos auf deinen Computer oder dein Handy übertragen, ohne ein USB-Kabel zu benutzen.

Fazit

Wie du aus diesem Artikel entnehmen konntest, entwickeln sich die Kameras ständig weiter. Du kannst dich also für eine anständige digitale Kompaktkamera entscheiden, die weniger kostet als eine Spiegelreflexkamera und gleichzeitig in Sachen Bildqualität und Funktionalität mit ihr mithalten kann.

Der Hauptvorteil der Kompaktkamera ist ihre Tragbarkeit und Benutzerfreundlichkeit. Es ist eine hervorragende Möglichkeit, deine fotografischen Fähigkeiten zu trainieren. Im Urlaub hilft dir eine Kompaktkamera dabei, schöne Momente festzuhalten und nimmt dabei nur wenig Platz in deiner Tasche ein.

Auch wenn du vorhast, einen Blog zu erstellen oder Heimvideos in dein Familienarchiv aufzunehmen, ist eine Kompaktkamera eine gute Lösung für dich.

(Bildquelle: Wijaya: 151420585/ 123rf)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte