Zuletzt aktualisiert: Januar 28, 2022

Unsere Vorgehensweise

30Analysierte Produkte

89Stunden investiert

33Studien recherchiert

199Kommentare gesammelt

Ein Makrostativ ist ein Stativ, das speziell für Nahaufnahmen entwickelt wurde. Es hat eine verstellbare Mittelsäule und Beine, die so weit gespreizt werden können, dass du deine Kamera sehr tief halten kannst, sodass sie fast den Boden oder die Oberfläche berührt, die du fotografierst.

Ein Makrostativ ist eine spezielle Art von Kamerastativ, mit dem du Nahaufnahmen machen kannst. Es hat drei Beine und das mittlere Bein kann nach oben oder unten verstellt werden, so dass es im Verhältnis zu den anderen beiden Beinen einen Winkel bildet. So kannst du deine Kamera ganz nah an das Objekt heranführen, das du fotografieren möchtest, z. B. Blumen im Garten oder Insekten auf einem Baumzweig.




makrostativ Test: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Makro-Stativen gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Arten von Makrostativen. Das erste ist ein normales Stativ, das für die Nahaufnahme modifiziert wurde, und das zweite ist speziell für die Verwendung mit Kameras konzipiert, um Bilder aus sehr kurzer Entfernung zu deinem Motiv zu machen.

Ein gutes Makrostativ ist ein Stativ, das die Kamera ruhig hält und dir erlaubt, dein Motiv zu fokussieren. Es sollte leicht und einfach zu bedienen sein, eine Schnellwechselplatte haben, damit du die Kamera schnell montieren kannst, und es darf nicht vibrieren, wenn du lange Verschlusszeiten verwendest. Die besten Stative sind aus Kohlefaser oder einer Aluminiumlegierung gefertigt und verfügen über ein eingebautes Anti-Vibrationssystem (siehe unten).

Wer sollte ein Makro-Stativ benutzen?

Makrofotografen, die mit sehr langen Verschlusszeiten fotografieren wollen, oder solche, die bei wenig Licht fotografieren.

Nach welchen Kriterien solltest du ein Makro-Stativ kaufen?

Als erstes solltest du das Gewicht deiner Kamera und deines Objektivs berücksichtigen. Wenn du eine schwere DSLR mit einem langen Teleobjektiv verwendest, solltest du ein Stativ wählen, das mindestens 4,5 kg tragen kann. Du solltest auch darauf achten, dass das Stativ eine verstellbare Mittelsäule hat, damit du es je nachdem, wie hoch du deine Kamera über dem Boden positionieren möchtest, absenken oder anheben kannst. So kannst du unerwünschte Vibrationen vermeiden, wenn du bei schlechten Lichtverhältnissen fotografierst, z. B. in Innenräumen ohne Blitz oder im Freien während der Dämmerung, wenn das Autofokussystem deiner Kamera nur wenig Umgebungslicht zur Verfügung hat. Ein weiteres wichtiges Merkmal ist, ob die Beine mit Gummifüßen ausgestattet sind, die dafür sorgen, dass sie auch auf rutschigem Untergrund wie nassem Gras, Schnee, Sand usw. stabil stehen. Zu guter Letzt, aber am wichtigsten, solltest du darauf achten, dass sich alle drei Beinsegmente reibungslos ausfahren lassen und sicher einrasten, wenn sie vollständig ausgefahren sind, denn das sorgt für Stabilität bei der Arbeit mit Objektiven mit längerer Brennweite, die auf schwereren Kameragehäusen montiert sind, vor allem, wenn sie draußen bei Wind verwendet werden.

Das erste, worauf du achten musst, ist das Gewicht des Stativs. Wenn es zu schwer ist, wird das Tragen zu einem Problem. Du musst auch prüfen, ob dein Makrofotografiestativ über zusätzliche Funktionen wie eine verstellbare Mittelsäule oder einen Kugelkopf usw. verfügt.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Makrostativs?

Vorteile

Ein Makrostativ ist für die Verwendung mit einer Kamera mit Wechselobjektiv gedacht. Die Vorteile eines Makrostativs gegenüber den anderen Stativtypen sind folgende:

1) Du kannst damit näher und präziser fotografieren als mit jedem anderen Stativtyp. Das bedeutet, dass du damit Bilder machen kannst, die du mit keinem anderen Stativ machen kannst, z. B. Nahaufnahmen von Blumen oder Insekten, ohne dass sie vor dir wegfliegen. Außerdem hast du bei Nachtaufnahmen mehr Kontrolle, weil es weniger Vibrationen durch Wind oder Bewegungen gibt, wenn du den Auslöser halb herunterdrückst (um die Schärfe zu speichern).

2) Makroaufnahmen erfordern sehr lange Verschlusszeiten, was das Halten mit der Hand schwierig oder sogar unmöglich macht, je nachdem, wie ruhig deine Hände sind und welche Brennweite du verwendest. Die Verwendung eines Makrostativs beseitigt dieses Problem vollständig, da es speziell für längere Verschlusszeiten entwickelt wurde. So können auch diejenigen, die ihre Kamera nicht ruhig halten können, scharfe Fotos machen, ohne dass die Kamera verwackelt.

Nachteile

Die Nachteile eines Makrostativs sind, dass sie schwer und sperrig sein können. Außerdem kosten sie in der Regel mehr als ein durchschnittliches Stativ, aber wenn du deine Fotografie ernst nimmst, lohnt es sich, in ein solches Stativ zu investieren.

Brauchst du zusätzliche Ausrüstung, um ein Makrostativ zu verwenden?

Nein, du brauchst keine zusätzliche Ausrüstung. Das Makrostativ ist ein komplettes System, das den Kopf und die Beine enthält. Du kannst es mit deiner vorhandenen Kamera oder deinem Objektiv verwenden, ohne dass du etwas anderes kaufen musst.

Welche Alternativen zu einem Makrostativ gibt es?

Es gibt ein paar Alternativen zu Makrostativen. Die erste ist die Verwendung eines vorhandenen Stativs, aber das kann problematisch sein, weil die meisten Stative nicht für die Arbeit im Nahbereich ausgelegt sind und möglicherweise nicht genug Höhe oder Stabilität haben. Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung einer Kamerahalterung, die direkt an deinem Objektiv befestigt wird (siehe unten). Eine dritte Alternative wäre der Bau eines eigenen Stativs mit Teilen von Bogen/Manfrotto, Gitzo, Kirk Enterprises oder Really Right Stuff.

Kaufberatung: Was du zum Thema makrostativ wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • Rollei
  • Rollei
  • K&F Concept

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Makrostativ-Produkt in unserem Test kostet rund 40.0 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 148.0 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Kunden am besten an?

Ein Makrostativ aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Rollei, welches bis heute insgesamt 3303-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Rollei mit derzeit 4.7/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte