Multifunktionsdrucker
Zuletzt aktualisiert: August 11, 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Ein Multifunktionsdrucker ist ein wichtiges Gerät in jedem Büro. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein großes Unternehmen handelt oder der Drucker im Home Office steht. Für viele ist der Multifunktionsdrucker äußerst praktisch und wird täglich genutzt.

Aufgrund der Tatsache, dass dieser Drucker verschiedene Funktionen vereint, erleichtert er viele Arbeiten. Insbesondere im digitalen Zeitalter ist das Scannen eine gute Möglichkeit, Dokumente zu digitalisieren und zu verschicken. Aber auch das klassische Drucken und Kopieren ist für viele ein Muss, um einen besseren Überblick zu behalten.

Unser Multifunktionsdrucker Test 2021 soll dir dabei helfen, mehr über diese Art von Druckern zu erfahren. Wir stellen dir verschiedene Kriterien vor, die du vor dem Kauf beachten solltest. Zum Schluss beantworten wir die häufigsten Fragen zu diesem Thema und hoffen dir somit deine Kaufentscheidung zu erleichtern.

Inhaltsverzeichnis




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Multifunktionsdrucker vereint mehrere Funktionen in einem Gerät. In der Regel kannst du mit allen Multifunktionsdruckern drucken, kopieren und scannen. Bei einigen Modellen ist auch noch das Faxen möglich.
  • Man unterscheidet zwischen zwei Drucktechnologien: Laserdrucker und Tintenstrahldrucker. Beide Arten bieten verschiedene Vor- und Nachteile.
  • Vor dem Kauf eines Multifunktionsdruckers solltest du folgende Aspekte berücksichtigen: die Drucktechnologie, das Design, ob Farbdruck möglich ist, Zusatzfunktionen, den Verwendungszweck und die Datenübertragung.

Multifunktionsdrucker Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Laser-Multifunktionsdrucker


Der HP Color LaserJet Pro M283fdw von HP ist ein Multifunktionsdrucker, der mit Laserdruckertechnologie betrieben wird und farbig drucken kann. Es handelt sich um ein 4-in-1 Gerät (Drucken, Kopieren, Scannen und Faxen). Der Drucker kann per WLAN oder LAN verbunden werden und verfügt über Duplex-Druck. Zudem kann er über Airprint oder HP ePrint mit dem Smartphone verbunden werden.

Wenn du viel druckst und dabei vor allem Wert auf Texte und bunte Grafiken legst, ist dieser Laserdrucker eine sehr gute Wahl für dich. Durch die Lasertechnologie ist die Druckgeschwindigkeit sehr hoch und der Druck kann nicht verschmieren. Der HP Color LaserJet Pro M283fdw eignet sich sowohl für den Heimbetrieb als auch für kleine Unternehmen.

Der beste Tintenstrahl-Multifunktionsdrucker

Der HP DeskJet 2630 von HP ist ein Multifunktionsdrucker, der mit Tintenstrahltechnologie betrieben wird und farbig drucken kann. Es handelt sich um ein 3-in-1 Gerät (Drucken, Kopieren und Scannen). Der Drucker verfügt über die Möglichkeit mit WLAN oder Airprint verbunden zu werden. Dadurch kann direkt mit dem Smartphone gedruckt werden.

Wenn du auf der Suche nach einem handlichen Drucker bist, womit du auch schöne Bilder ausdrucken kannst, passt dieser Drucker zu dir. Der Drucker nimmt nicht viel Platz weg und verfügt trotzdem über viele praktische Funktionen. So kannst du z. B. auch direkt Bilder von deinem Smartphone ausdrucken lassen.

Der beste platzsparende Multifunktionsdrucker

Der HP Officejet 250 von HP ist ein mobiler Multifunktionsdrucker, der mit Tintenstrahltechnologie betrieben wird und farbig drucken kann. Es handelt sich um ein 3-in-1 Gerät (Drucken, Kopieren und Scannen). Der Drucker verfügt über WLAN und kann per HP ePrint mit dem Smartphone verbunden werden.

Wenn du auf der Suche nach einem Drucker bist, der sehr platzsparend ist und problemlos transportiert werden kann, ist der Officejet 250 genau richtig für dich. Mit einer Größe von gerade mal 39,5 x 37,4 x 26,5 cm und nur 2,9 Kilogramm Gewicht ist er sehr leicht und findet überall Platz. Zudem überzeugt der Drucker mit hoher Druckgeschwindigkeit und gilt als geräuschlos.

Der beste Multifunktionsdrucker für DIN A3-Format


AffiliateLink


Epson WorkForce WF-7710DWF 4-in-1 Business Tintenstrahl-Multifunktionsgerät (Drucken Scannen, Kopieren, Fax, WiFi, Ethernet, NFC, Full Duplex, bis DIN A3+, Amazon Dash Replenishment-fähig) schwarz

Schneller Druck in professioneller Qualität: bis zu 18/10 Seiten/Min. in s/w bzw. Farbe (ISO-Geschwindigkeit), sofort wisch- und wasserfest, dokumentenecht, 10,9 cm Touchscreen
Schnittstellen: WiFi und WiFi Direct – kabelloses Drucken von überall, Ethernet, NFC, USB, Anschluss für USB-Stick
Duplexfunktion für beidseitiges Drucken, Scannen, Kopieren und Faxen; Papierfach an der Vorderseite (bis DIN A3) für 250 Blatt; rückseitiger Papiereinzug für Formate bis DIN A3+
Wirtschaftlich dank Einzelpatronen; zusätzlich Kosten sparen mit optional erhältlichen XXL-Patronen für bis zu 2.200 Seiten in s/w
Nie wieder Tinte leer: Mit ReadyInk und Amazon Dash Replenishment können Sie rechtzeitig und Abo-frei Tinte für Ihren Drucker erwerben
Lieferumfang: Treiber und Hilfsprogramme (CD), Separate Einzelpatronen, Hauptgerät, Stromkabel, Schnellstartanleitung, Garantiedokument, plus zusätzl. Schwarzpatrone

Das Epson WorkForce WF-7710DWF 4-in1 Business Tintenstrahl-Multifunktionsgerät überzeugt mit seiner professionellen Druckqualität. Der Druckvorgang läuft sehr schnell ab und liefert die Dokumente sofort wisch- und wasserfest. Zudem verfügt er über die Duplexfunktion für den beidseitigen Druck, das Scannen, Kopieren und Faxen. Dabei können diese Funktionen bis DIN A3 genutzt werden.

Damit dir nie die Tinte ausgeht, kannst du mit ReadyInk und Amazon Dash Replenishment die Tinte rechtzeitig kaufen. Dank Einzelpatronen und XXL-Patronen können Kosten gespart werden. Eine Verbindung zum WiFi, Ethernet, NFC, oder USB ermöglichen kabelloses Drucken.

Der beste professionelle Multifunktionsdrucker


AffiliateLink


Epson WorkForce WF-7710DWF 4-in-1 Business Tintenstrahl-Multifunktionsgerät (Drucken Scannen, Kopieren, Fax, WiFi, Ethernet, NFC, Full Duplex, bis DIN A3+, Amazon Dash Replenishment-fähig) schwarz

Schneller Druck in professioneller Qualität: bis zu 18/10 Seiten/Min. in s/w bzw. Farbe (ISO-Geschwindigkeit), sofort wisch- und wasserfest, dokumentenecht, 10,9 cm Touchscreen
Schnittstellen: WiFi und WiFi Direct – kabelloses Drucken von überall, Ethernet, NFC, USB, Anschluss für USB-Stick
Duplexfunktion für beidseitiges Drucken, Scannen, Kopieren und Faxen; Papierfach an der Vorderseite (bis DIN A3) für 250 Blatt; rückseitiger Papiereinzug für Formate bis DIN A3+
Wirtschaftlich dank Einzelpatronen; zusätzlich Kosten sparen mit optional erhältlichen XXL-Patronen für bis zu 2.200 Seiten in s/w
Nie wieder Tinte leer: Mit ReadyInk und Amazon Dash Replenishment können Sie rechtzeitig und Abo-frei Tinte für Ihren Drucker erwerben
Lieferumfang: Treiber und Hilfsprogramme (CD), Separate Einzelpatronen, Hauptgerät, Stromkabel, Schnellstartanleitung, Garantiedokument, plus zusätzl. Schwarzpatrone

Dieser Multifunktionsdrucker von Epson druckt in professioneller Qualität bis zu 18/10 Seiten/Min. Er druckt in schwarz-weiß und in Farbe, in ISO-Geschwindigkeit. Das Gedruckte ist sofort wisch- und wasserfest, sowie dokumentenecht. Er ist leicht zu bedienen über einen Touchscreen. Er ermöglicht dir von überall aus zu drucken über WiFi und WiFi Direct.

Mit diesem Drucker kannst du beidseitig Drucken, Scannen, Kopieren und Faxen. Drucke sind auch in A3 möglich, durch das entsprechend große Papierfach. Mit der ReadyInk und Amazon Dash Replenishment Funktion kannst du rechtzeitig und Abo-frei Tinte für diesen Drucker erwerben.

Kauf- und Bewertungskriterien für Multifunktionsdrucker

Für eine erfolgreiche Kaufentscheidung empfehlen wir dir, Multifunktionsdrucker anhand von verschiedenen Kriterien zu vergleichen.

Dabei sind vor allem folgende Kriterien von Bedeutung:

Im folgenden Teil stellen wir dir die gelisteten Kaufkriterien vor und erklären dir worauf du bei diesen achten musst. Wir hoffen, dir damit deine Kaufentscheidung zu erleichtern.

Drucktechnologie

Grundsätzlich kannst du Multifunktionsdrucker mit zwei verschiedenen Drucktechnologien erhalten. Man unterscheidet zwischen Laserdrucker und Tintenstrahldrucker.

Laserdrucker arbeiten mit Laserdioden und Tonerkartuschen. Sie bieten die höchste Druckgeschwindigkeit und sind vor allem für Vieldrucker geeignet. Daher findest du Laserdrucker oft in größeren Unternehmen, die viel ausdrucken. Hinzu kommt, dass Laserdrucker vor allem qualitativ hochwertige Textausdrucke liefern.

Laserdrucker eignen sich vor allem für große Unternehmen, die in kurzer Zeit viel Text drucken müssen.

Durch die Lasertechnologie sind die Anschaffungskosten deutlich höher. Oftmals kosten Laserdrucker doppelt so viel wie Tintenstrahldrucker. Ein weiterer Nachteil ist, dass diese Drucker in der Regel viel Platz benötigen. Zudem wird für die Lasertechnologie deutlich mehr Energie benötigt und verbraucht.

Tintenstrahldrucker arbeiten dagegen mit Tintenpatronen, welche problemlos ausgetauscht werden können. Ausdrucke mit Tintenstrahldruckern können vor allem bei farbigen Drucken hohe Qualität bieten. Insbesondere Fotodrucke kommen mit dieser Drucktechnologie besser zur Geltung. Zudem sind die Anschaffungskosten geringer als bei Laserdruckern.

Nachteile von Tintenstrahldruckern sind die geringere Druckgeschwindigkeit und teilweise hohe Folgekosten. Viele bieten zwar sehr günstige Tintenstrahldrucker an, jedoch sind die passenden Tintenpatronen oft überteuert. Hinzu kommt, dass die Tintenpatronen eintrocknen können und frisch gedrucktes leichter verschmieren kann.

Welche Drucktechnologie besser zu dir passt, ist vom Verwendungszweck abhängig. Wenn du viel druckst und hauptsächlich Texte, kann sich ein Laserdrucker lohnen. Wenn du nur ab und zu etwas drucken möchtest und auch gute Fotos ausdrucken möchtest, passt ein Tintenstrahldrucker zu dir.

Größe und Farbe des Druckers

Wie es bei vielen Produkten der Fall ist, so gibt es auch Multifunktionsdrucker in zahlreichen Größen und Farben. Die Größe des Druckers ist vor allem wichtig, wenn du ihn Zuhause aufstellen möchtest und nicht allzu viel Platz zur Verfügung steht.

Multifunktionsdrucker gibt es in kompakten Größen, die auch in kleinere Büros passen. Die meisten Multifunktionsdrucker haben eine Stellfläche von etwa 40-45 x 30-40 cm (Länge mal Breite / Tiefe). Die Größe unterscheidet sich oft in der Höhe. Dabei kann es Werte von etwa 15 bis 30 cm geben. In der Regel ist der Drucker größer, wenn er viele Funktionen hat.

Das Gewicht des Druckers kann ebenfalls eine Rolle spielen.

Wenn du keinen festen Stellplatz für den Drucker hast oder diesen auch verändern möchtest, solltest du einen leichteren Drucker kaufen. Das Gewicht eines Multifunktionsdruckers kann zwischen 5 und 20 Kilogramm variieren.

Bei der Farbe kommt es letztlich auf deinen persönlichen Geschmack an. Die Standardfarben für Drucker sind schwarz, weiß und grau. Es gibt aber auch genügend Angebote für farbenfrohe Menschen.

Schwarz-Weiß oder Farb-Druck

Ein weiteres wichtiges Detail vor dem Kauf eines Multifunktionsdruckers: Die Möglichkeit mit Farbe auszudrucken. Wenn du gerne Fotos ausdruckst oder oft Texte druckst, die farbliche Grafiken enthalten, brauchst du einen Drucker mit Farb-Druck.

Viele Käufer entscheiden sich aber auch bewusst für reine Schwarz-Weiß Drucker.

Dies bietet sich an, wenn du nur Texte ausdrucken möchtest und keinen Wert auf Fotos oder bunte Grafiken legst.

Insbesondere Laserdrucker bieten reine Schwarz-Weiß-Druck Modelle an. Wie wir bereits erklärt haben, ist die Lasertechnologie vor allem für Textdrucke geeignet. Aus diesem Grund wurden auch erst später Laserdrucker mit Farb-Druck eingeführt.

Kopier-, Scan- und Fax-Funktion

Multifunktionsdrucker werden so genannt, da sie mehrere Funktionen gleichzeitig anbieten. Damit man nicht für jede Funktion ein Gerät anschaffen muss, werden die wichtigsten in einem Gerät kombiniert.

Die essenziellen Funktionen sind dabei das Kopieren und Scannen. Viele Drucker bieten auch noch die Möglichkeit des Faxens an. Insbesondere das Kopieren und Scannen ist sowohl im Unternehmen als auch privat eine wichtige Funktion, die oft benutzt wird.

Ob du die Fax-Funktion benötigst, musst du selber entscheiden. Ein paar Unternehmen arbeiten noch mit Fax, während im Privatgebrauch oder anderen Firmen das meiste über E-Mails oder andere Plattformen geklärt wird.

Zusatzfunktionen

Neben dem Kopieren, Scannen oder Faxen kann ein Multifunktionsdrucker noch einige andere Funktionen bieten.

Viele Käufer suchen vor allem nach Multifunktionsdruckern mit Duplex-Druck. Der Duplex-Druck ermöglicht das automatische beidseitige Bedrucken von Papier. Dadurch kannst du viel Papier sparen und du musst nicht mühsam jedes Blatt per Hand umdrehen, damit es beidseitig gedruckt wird.

Der Duplex-Druck ist eine der beliebtesten Funktionen. Dadurch kann enorm viel Papier gespart werden.

Eine weitere beliebte Funktion ist ADF. Die Abkürzung steht für Automatic Document Feeder und steht für einen automatischen Vorlageneinzug. Dies ist besonders praktisch, wenn du mehrere Seiten direkt hintereinander kopieren, einscannen oder faxen möchtest. Du legst sie lediglich in den Einzug und anschließend werden sie hintereinander eingezogen.

Die ADF Funktion wird auch oft in Kombination mit Duplex Druck angeboten, damit du auch beim Kopieren nicht auf das beidseitige Bedrucken verzichten musst.

Wenn du viel drucken möchtest, solltest du die Papierzufuhr des Multifunktionsdruckers beachten. Verschiedene Geräte verfügen über bis zu zwei Papierkassetten, sodass sogar während des Druckens Papier nachgefüllt werden kann. Ansonsten unterscheiden sich die Papierkassetten in ihrer Größe. Je nach Preis können sie mit bis zu 50 Blatt oder mit bis zu 250 Blatt befüllt werden.

In diesem Zusammenhang ist es auch wichtig über verschiedene Papiergrößen nachzudenken. Der Standard Drucker ist für DIN A4 Formate ausgelegt. Es gibt aber auch Drucker die A3 Formate bedrucken können.

Einige Käufer suchen speziell nach Multifunktionsdruckern mit der OCR Funktion. OCR steht für Optical Character Recognition und bedeutet so viel wie Texterkennung. Diese Funktion ermöglicht die Umwandlung gescannter Dokumente in bearbeitbare und durchsuchbare Dateien. Somit verschwendest du keine Zeit mit Abtippen, sondern kannst Texte direkt bearbeiten.

Verwendungszweck

Bevor du dir einen Multifunktionsdrucker kaufst, solltest du unbedingt darüber nachdenken, für welchen Zweck du ihn verwenden möchtest.

Multifunktionsdrucker kommen in verschiedenen Bereichen zum Einsatz und müssen unterschiedliche Bedürfnisse erfüllen. Wenn du beispielsweise in einem großen Unternehmen arbeitest, findest du oft große Laserdrucker, die schnelles Drucken von Texten ermöglichen.

Überlege dir vor deinem Kauf, wofür und wie oft du den Drucker benutzen möchtest.

Eine Arztpraxis braucht dagegen einen Drucker, der auch Papier im Rezept-Format einziehen kann. Des Weiteren muss der Drucker mit den Software-Lösungen der Arztpraxis kompatibel sein und Datensicherheit gewährleisten.

Du hast dein eigenes Home Office und musst regelmäßig Texte, Grafiken oder auch Fotos ausdrucken? Gleichzeitig hast du aber auch nur wenig Platz und möchtest einen leichten Drucker haben? Dann musst du nach kleineren Druckern Ausschau halten. Wenn du viel Wert auf Fotos legst, ist oft ein Tintenstrahldrucker die bessere Wahl.

Als letzten Aspekt solltest du die Häufigkeit des Druckens beachten. Abhängig davon, wie oft und wie viel du pro Monat druckst, kommen verschiedene Geräte infrage.

Datenübertragung

Die Datenübertragung gewinnt zunehmend an Bedeutung im Bereich Multifunktionsdrucker. Viele verfügen über WLAN, Bluetooth, NFC oder einen Ethernet-Anschluss. Du möchtest schnell eine Datei von deinem iPhone drucken? Dann muss der Drucker netzwerkfähig sein.

In der Regel sind alle Multifunktionsdrucker netzwerkfähig und können per WLAN gesteuert werden. Eine weitere Grundausstattung ist oft der USB-Anschluss. Neben dem USB-Anschluss gibt es auch häufig Kartenleser am Drucker. Sie ermöglichen die Benutzung von Speicherkarten, die beispielsweise in deiner Spiegelreflexkamera stecken.

Oft ist die Datenübertragung auch über einen Ethernet- / LAN-Anschluss möglich.

Eine weitere Möglichkeit ist Wifi Direct, womit Daten vom Smartphone direkt an den Drucker übertragen werden.

Ein paar Multifunktionsdrucker sind auch mit Bluetooth und / oder NFC (Near Field Communication) ausgestattet. Dies bietet den Vorteil, dass ein Smartphone mit Bluetooth / NFC Funktion nah an den Drucker gehalten wird und dadurch die Daten übertragen werden.

Entscheidung: Welche Arten von Multifunktionsdruckern gibt es und welche ist die richtige für mich?

Wenn du dir einen Multifunktionsdrucker kaufen möchtest, gibt es zwei Produktarten, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

Art Vorteile Nachteile
Laserdrucker Hohe Druckgeschwindigkeit, Besonders geeignet für Vieldrucker und Unternehmen, Kein Eintrocknen der Toner, Druck muss nicht trocknen und verschmiert nicht Hohe Anschaffungskosten, Hoher Energieverbrauch, Benötigt viel Platz
Tintenstrahldrucker Preiswerte Anschaffung, Gute Fotodrucke, Simple Wartung, Kann auch auf anderen Druckmedien drucken Tintenpatronen können eintrocknen und verstopfen, Geringe Druckgeschwindigkeit, Hohe Folgekosten, Verschmieren des Drucks möglich

In den folgenden Absätzen kannst du mehr über diese zwei Produktarten erfahren. Wir erklären dir welche Vor- und Nachteile beide Arten bieten und hoffen dir damit deine Entscheidung zu erleichtern.

Laserdrucker

Laserdrucker

Laserdrucker arbeiten mit Laserdioden und Tonerkartuschen. Die Druckinformationen werden als komplette Seite gespeichert und gedruckt. Der Druck erfolgt mithilfe einer Bildtrommel. Diese kann negativ geladen werden. Während die Bildtrommel rotiert, landen Laserstrahlen an den Stellen, die gedruckt werden sollen.

Die Laserstrahlen neutralisieren die zuvor negative Ladung. Dadurch wird nur an den neutralisierten Stellen Toner aufgetragen. Der Toner in Laserdruckern enthält ebenfalls negativ geladenes Pulver. Dieses haftet nur an den neutral geladenen Stellen und wird von den negativ geladenen abgestoßen.

Die belichtete Seite wird auf das positiv geladene Papier übertragen. Durch eine Fixierwalze wird der Toner auf etwa 200 Grad erhitzt. Somit verschmilzt der Toner mit dem Papier und kann auch nicht mehr verschmieren. Zum Schluss wird die Bildtrommel für den nächsten Druckauftrag entladen.

Vorteile
  • Hohe Druckgeschwindigkeit
  • Besonders geeignet für Vieldrucker und große Unternehmen
  • Kein Eintrocknen der Toner
  • Druck muss nicht trocknen und verschmiert nicht
Nachteile
  • Hohe Anschaffungskosten
  • Hoher Energieverbrauch
  • Benötigt viel Platz

Diese Drucktechnologie bietet dir den Vorteil, dass die Druckgeschwindigkeit sehr hoch ist. Vor allem in großen Unternehmen oder allgemein bei Vieldruckern erfreut sich diese Art großer Beliebtheit. Im Gegensatz zur Tinte wird der Toner durch die Laser ins Papier gebrannt. So ist die Schrift immer direkt trocken und kann nicht verschmieren.

Als Nachteile werden häufig die hohen Anschaffungskosten genannt. Laserdrucker können fast doppelt so viel wie Tintenstrahldrucker kosten. Hinzu kommt ein sehr hoher Energieverbrauch durch die komplexe Technologie. Laserdrucker werden eher selten im Privatgebrauch genutzt, das sie viel Platz einnehmen.

Tintenstrahldrucker

Tintenstrahldrucker

Tintenstrahldrucker arbeiten mit Druckerpatronen und Tinte. Die Druckinformationen werden Zeile für Zeile gelesen und so gedruckt. Mithilfe von Druckköpfen, die über das Papier fahren, wird die Tinte auf die zuvor gespeicherten Stellen gespritzt. Dadurch entsteht das Bild oder der Text. Du kannst zwischen zwei Drucktechniken unterscheiden: thermischer Druck und Piezodruck.

Der thermische Druck arbeitet mit Hitze. Die Tinte in den Patronen wird mit einem Heizelement erhitzt, sodass diese sich ausdehnt und auf das Papier gespritzt wird. Anschließend wird das Heizelement abgekühlt. Dadurch entsteht ein Unterdruck, wodurch neue Tinte angesaugt wird und der Prozess beginnt erneut.

Der Piezodruck arbeitet mit einem Piezoelement und einer Membran, die nebeneinander liegen. Durch elektrische Spannung werden das Piezoelement und die Membran verformt, wodurch die Tinte auf das Papier gespritzt wird. Anschließend wird die Spannung umgekehrt. Die Membran und das Piezoelement verformen sich in die andere Richtung. Dadurch kann neue Tinte nachfließen und der Prozess erneut beginnen.

Vorteile
  • Preiswerte Anschaffung
  • Gute Fotodrucke
  • Simple Wartung
  • Kann auch auf anderen Druckmedien drucken
Nachteile
  • Tintenpatronen können eintrocknen und verstopfen
  • Geringe Druckgeschwindigkeit
  • Hohe Folgekosten
  • Verschmieren des Drucks möglich

Allgemein betrachtet sind Vorteile von Tintenstrahldruckern die preiswerte Anschaffung und simple Wartung. Die Tintenpatronen können problemlos selbstständig ausgetauscht werden. Ein weiterer Pluspunkt ist der Druck von Fotos. Durch die Tinte entstehen deutlich bessere Fotos als mit Laserdruckern. Zudem kann auf verschiedenen Druckmedien gedruckt werden.

Nachteile, die durch das Drucken mit Tinte entstehen, sind unter anderem die Gefahr des Eintrocknens der Patronen. Hinzu kommt, dass die Tinte kurz trocknen muss und somit die Gefahr des Verschmierens besteht.

Obwohl die Anschaffungskosten des Druckers gering sind, so sind die Patronen meist überteuert und es entstehen hohe Folgekosten. Aufgrund der Tatsache, dass zeilenweise gedruckt wird, ist die Druckgeschwindigkeit geringer als bei Laserdruckern.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Multifunktionsdrucker ausführlich beantwortet

In diesem Ratgeber stellen wir dir die wichtigsten Fragen vor, die häufig vor dem Kauf eines Multifunktionsdruckers gestellt werden. Wir hoffen, dass wir dir damit deine Entscheidung erleichtern können und ungeklärte Fragen beantworten.

Was ist ein Multifunktionsdrucker und wie funktioniert er?

Ein Multifunktionsdrucker vereint mehrere Funktionen in einem Gerät: Kopieren, Scannen und Faxen. Obwohl das Faxen teilweise an Bedeutung verliert, so arbeiten doch noch einige Unternehmen damit. Trotzdem muss ein Multifunktionsdrucker nicht zwingend mit Fax Funktion ausgestattet sein.

Man spricht bereits von einem Multifunktionsdrucker, wenn er über die Kopier- und Scan-Funktion verfügt. Zudem zeichnet die meisten Multifunktionsdrucker aus, dass sie mit weiteren Zusatzfunktionen ausgestattet sind. Dazu gehören weitere Anschlüsse für USB, die Netzwerkfähigkeit oder auch der Duplex-Druck.

Multifunktionsdrucker-1

Einen Multifunktionsdrucker findet man in fast allen Büros. Für Zuhause gibt es auch schöne platzsparende Modelle.
(Bildquelle: Evelyn Geissler / Unsplash)

Multifunktionsdrucker, die drucken, scannen und kopieren können, werden häufig als 3-in-1 Geräte bezeichnet. Kommt die Fax-Funktion noch hinzu, werden sie 4-in-1 Geräte genannt.

Multifunktionsdrucker sollen den Arbeitsalltag erleichtern, indem alle wichtigen Funktionen in einem Gerät vereint sind. So muss nicht für alles Einzelgeräte benutzt werden. Du kannst zwischen zwei Drucktechnologien wählen: Laserdruck und Tintenstrahldruck. Vor- und Nachteile dieser beiden Arten werden unter dem Punkt “Entscheidung” erläutert.

Für wen eignet sich ein Multifunktionsdrucker?

Grundsätzlich eignet sich ein Multifunktionsdrucker für alle die viel drucken, kopieren oder scannen müssen. Dabei spielt es keine Rolle, ob dies für den privaten Gebrauch oder für die Arbeit benötigt wird. Viele Unternehmen besitzen große Multifunktionsdrucker. Die Anschaffung eines solchen Druckers lohnt sich aber auch für das Home Office.

Auch für Freizeitaktivitäten oder das Ausfüllen von Verträgen oder anderes kann sich ein Multifunktionsdrucker auszahlen. Das Alter spielt hierbei keine Rolle. Teilweise brauchen Schüler schon für die Schule die Möglichkeit Texte auszudrucken oder einzuscannen. Viele Studenten benutzen ebenfalls regelmäßig einen Multifunktionsdrucker.

Zusammengefasst lohnt sich ein Multifunktionsdrucker für alle, die regelmäßig etwas drucken, kopieren oder scannen möchten.

Was kostet ein Multifunktionsdrucker?

Wie es bei den meisten Produkten der Fall ist, gibt es Multifunktionsdrucker in allen Preisklassen. Faktoren wie Marke, Drucktechnologie und Druckauflösung bestimmen dabei den Preis maßgeblich.

Generell gilt, dass Tintenstrahldrucker preiswerter sind als Laserdrucker. Du kannst 3-in-1 Tintenstrahldrucker bereits ab etwa 40 Euro erhalten. 4-in-1 Geräte dieser Kategorie beginnen bei etwa 50 Euro. Tintenstrahldrucker, die noch mehr Zusatzfunktionen und Anschlüsse enthalten, kosten etwa 150 Euro aufsteigend.

Typ Preis in Euro
Tintenstrahldrucker 3-in-1 Ab 40 Euro
Tintenstrahldrucker 4-in-1 ab 50 Euro
Profi-Tintenstrahldrucker Ab 150 Euro
Mono-Laserdrucker Ab 60 Euro
Farblaser 4-in-1 Ab 100 Euro
Farblaser 4-in-1 Telefon Ab 500 Euro

Obwohl der durchschnnittliche Laserdrucker deutlich kostenintensiver ist, gibt es auch in dieser Kategorie Geräte für unter 100 Euro. Einige Geräte sind schon ab circa 60 Euro erhältlich. Jedoch handelt es sich dabei häufig um reine schwarz-weiß Drucker.

Farblaser-Drucker kosten dagegen mindestens 100 Euro. Je nachdem wie viele Zusatzfunktionen der Laserdrucker besitzt, kann der Preis enorm variieren. Beispielsweise gibt es 4-in-1 Farblaser-Drucker mit Telefon. Diese kosten etwa 500 Euro oder mehr.

Es gibt auch professionelle Business-Modelle, die mehrere tausend Euro kosten. Diese Modelle verfügen in der Regel über Besonderheiten wie einen Finisher, der Dokumente direkt lochen oder heften kann.

Wo kann ich einen Multifunktionsdrucker kaufen?

Du kannst Multifunktionsdrucker in Elektromärkten, im Fachhandel, aber auch in Kaufhäusern und Discountern kaufen. Vor allem für große Unternehmen kann es sich lohnen, den Fachhandel aufzusuchen. Diese können eine professionelle Beratung bieten und die Drucker empfehlen, die zu den Druckgewohnheiten passen.

Selbstverständlich kannst du Multifunktionsdrucker aber auch online kaufen. Dadurch sparst du dir bei großen Druckern auch eine mühsame Transportation. Die Lieferung wird direkt dort abgesetzt, wo du sie brauchst.

Verschiedene Online-Shops bieten Multifunktionsdrucker an. Auch unter den Online-Shops gibt es Fachhändler, die auf den Verkauf von Drucker und Zubehör spezialisiert sind.

Diese Online-Shops verkaufen z. B. Multifunktionsdrucker:

  • Amazon
  • Ebay
  • Expert
  • Media Markt
  • Saturn
  • Real

Welche Alternativen gibt es zu einem Multifunktionsdrucker?

Neben Multifunktionsdruckern gibt es auch andere Arten von Druckern, die in verschiedenen Bereichen zum Einsatz kommen. Zudem kannst du alle Funktionen die ein Multifunktionsdrucker vereint, als Einzelgeräte erhalten. Musikvereine haben z. B. oft reine Kopierer um Noten schnell zu vervielfältigen.

In der folgenden Liste stellen wir dir verschiedene Drucker Arten vor, die als Alternative genutzt werden könnten:

  • LED-Drucker: Diese funktionieren ähnlich wie Laserdrucker. Anstelle von Lasern wird ein LED-Band benutzt. LED-Drucker gehören zu den fotoelektrischen Druckern und können somit dokumentenechte Unterlagen ausdrucken. Genau wie beim Laserdrucker wird der Toner auf das Papier gebrannt.
  • Kugelkopfdrucker: Das Prinzip dieses Druckers ähnelt dem einer Kugelkopfschreibmaschine. Auf dem Druckkopf sind die einzelnen Zeichen als Stempel angebracht. Während des Drucks rotiert der Kugelkopf so schnell, wie es der Auftrag vorgibt und bedruckt so das Papier.
  • Nadeldrucker: Diese Drucker werden auch heute noch verwendet, da sie besonders gut für das Anfertigen von Durchdrucken geeignet sind. Beispielsweise findet man sie oft in Arztpraxen für den Druck von Rezepten. Nadeldrucker bedrucken das Papier nicht mit ganzen Buchstaben. Stattdessen werden mithilfe von Nadeln einzelne Punkte gedruckt. Diese ergeben am Ende optisch das Gesamtbild.
  • Thermosublimationsdrucker: Diese Drucker gehören zu den Thermodruckern. Sie arbeiten mit Hitze. Dadurch werden die Farben vom Farbband direkt verdampft und können direkt auf das Druckmedium eingedampft werden. Diese Druckerart wird häufig in der Fotoindustrie benutzt, da das Druckbild sehr sauber ist. Beim klassischen Thermodrucker wird hitzeempfindliches Thermopapier verwendet. Das Thermopapier wird durch einen Druckkopf an den entsprechenden Stellen erhitzt, wodurch es sich je nach Hitzeeinwirkung farblich verändert. Da man dieses Verfahren je nach Einsatzzweck sehr klein bauen kann, werden sie auch oft Mini-Drucker genannt und werden oft für das Drucken von Kassenbons verwendet.
  • Thermotransferdrucker: Diese Drucker gelten als langlebig und sind bekannt für eine hohe Druckqualität. Daher werden sie oft für den Fotodruck oder für die Herstellung von Barcodes verwendet. Bei Thermotransferdruckern werden Farbfolien mit verschiedenen Farben geschmolzen und anschließend auf das Papier gedruckt. Dieses Verfahren ist allerdings sehr kostenintensiv.

In welchen Größen und Farben gibt es Multifunktionsdrucker?

Wie es bei vielen Produkten der Fall ist, so gibt es auch Multifunktionsdrucker in zahlreichen Größen und Farben. Die Größe des Druckers ist vor allem wichtig, wenn du ihn Zuhause aufstellen möchtest und nicht allzu viel Platz zur Verfügung steht.

Multifunktionsdrucker gibt es in kompakten Größen, die auch in kleinere Büros passen. Die meisten Multifunktionsdrucker haben eine Stellfläche von etwa 40-45 x 30-40 cm (Länge mal Breite / Tiefe). Die Größe unterscheidet sich oft in der Höhe. Dabei kann es Werte von etwa 15 bis 30 cm geben. In der Regel ist der Drucker größer, wenn er viele Funktionen hat.

Das Gewicht des Druckers kann ebenfalls eine Rolle spielen.

Wenn du keinen festen Stellplatz für den Drucker hast oder diesen auch verändern möchtest, solltest du einen leichteren Drucker kaufen. Das Gewicht eines Multifunktionsdruckers kann zwischen 5 und 20 Kilogramm variieren.

Bei der Farbe kommt es letztlich auf deinen persönlichen Geschmack an. Die Standardfarben für Drucker sind schwarz, weiß und grau. Es gibt aber auch genügend Angebote für farbenfrohe Menschen.

Welche Ausstattung und Zusatzfunktionen sollte mein Multifunktionsdrucker haben?

Neben dem Kopieren, Scannen oder Faxen kann ein Multifunktionsdrucker noch einige andere Funktionen bieten.

Wenn du gerne Papier sparen möchtest, lohnt es sich einen Drucker mit Duplex-Druck zu kaufen. Dadurch kann das Papier automatisch beidseitig bedruckt werden und du musst nicht mühsam jedes Blatt per Hand umdrehen.

Eine weitere beliebte Funktion ist ADF. Die Abkürzung steht für Automatic Document Feeder und steht für einen automatischen Vorlageneinzug. Dies ist besonders praktisch, wenn du mehrere Seiten direkt hintereinander kopieren, einscannen oder faxen möchtest. Du legst sie lediglich in den Einzug und anschließend werden sie hintereinander eingezogen.

Du kannst auch einen Multifunktionsdrucker mit OCR Funktion kaufen. OCR steht für Optical Character Recognition und bedeutet so viel wie Texterkennung. Diese Funktion ermöglicht die Umwandlung gescannter Dokumente in bearbeitbare und durchsuchbare Dateien. Somit verschwendest du keine Zeit mit Abtippen, sondern kannst Texte direkt bearbeiten.

Welche dieser Funktionen für dich wichtig sein könnten, musst du selber entscheiden. Dies hängt von deinem Verwendungszweck ab und wie regelmäßig du den Drucker benutzt. Einige Funktionen können dir die Arbeit erleichtern, während du für manch andere vielleicht gar keine Verwendung hast.

Welche Papiergrößen kann ich mit einem Multifunktionsdrucker drucken?

Der Standard Drucker ist für DIN A4 Formate ausgelegt. Es gibt aber auch Drucker die A3 Formate bedrucken können. Die A3 Drucker nehmen deutlich mehr Platz ein und werden häufig nur in großen Büros aufgestellt.

Wenn du viel drucken möchtest, solltest du die Papierzufuhr des Multifunktionsdruckers beachten. Verschiedene Geräte verfügen über bis zu zwei Papierkassetten, sodass sogar während des Druckens Papier nachgefüllt werden kann. Ansonsten unterscheiden sich die Papierkassetten in ihrer Größe. Je nach Preis können sie mit bis zu 50 Blatt oder mit bis zu 250 Blatt befüllt werden.

Welche Möglichkeiten bietet ein Multifunktionsdrucker für die Datenübertragung?

Die Datenübertragung gewinnt zunehmend an Bedeutung im Bereich Multifunktionsdrucker. Viele verfügen über WLAN, Bluetooth, NFC oder einen Ethernet-Anschluss. Du möchtest schnell eine Datei von deinem iphone drucken? Dann muss der Drucker netzwerkfähig sein.

WLAN, NFC oder Bluetooth ermöglichen das Drucken per Smartphone.

In der Regel sind alle Multifunktionsdrucker netzwerkfähig und können per WLAN gesteuert werden. Eine weitere Grundausstattung ist oft der USB-Anschluss. Neben dem USB-Anschluss gibt es auch häufig Kartenleser am Drucker. Sie ermöglichen die Benutzung von Speicherkarten, die beispielsweise in deiner Spiegelreflexkamera stecken.

Oft ist die Datenübertragung auch über einen Ethernet- /LAN-Anschluss möglich. Eine weitere Möglichkeit ist Wifi Direct, womit Daten vom Smartphone direkt an den Drucker übertragen werden.

Ein paar Multifunktionsdrucker sind auch mit Bluetooth und / oder NFC (Near Field Communication) ausgestattet. Dies bietet den Vorteil, dass ein Smartphone mit Bluetooth / NFC Funktion nah an den Drucker gehalten wird und dadurch die Daten übertragen werden.

Kann ich einen Multifunktionsdrucker mieten oder leasen?

Ja, du kannst Multifunktionsdrucker auch mieten oder leasen. Dies lohnt sich am meisten, wenn du das Gerät nur für eine kurze Zeit brauchst, beispielsweise für eine Messe. Wenn du gerade ein Unternehmen gründest und noch nicht die nötigen finanziellen Mittel für einen guten Multifunktionsdrucker hast, könnte das Leasing eine gute Option für dich sein.

Leasing wird vor allem von Unternehmen benutzt, da sie dann fixe Kosten pro Monat kalkulieren können und eine Kosten-Transparenz haben. Hinzu kommt, dass nicht die einmaligen Anschaffungskosten anfallen.

Multifunktionsdrucker-2

In vielen Unternehmen werden Multifunktionsdrucker täglich benutzt. Um die Kosten besser im Blick zu haben, wird das Leasing der Geräte immer beliebter.
(Bildquelle: Damir Kopezhanov / Unsplash)

Du kannst einen Multifunktionsdrucker von verschiedenen Anbietern und Herstellern leasen. Es gibt auch spezielle Leasingunternehmen, die neben anderen Produkten auch Multifunktionsdrucker vermieten. Einer der bekanntesten Anbieter für Drucker und Zubehör ist Xerox.

Je nach Anbieter und Vertragskonditionen können die Geräte nur für ein paar Tage oder auch für einen längeren Zeitraum geleast werden.

Kann ich einen Multifunktionsdrucker gebraucht kaufen?

Einige Online-Shops bieten sogenannte B-Ware an. Produkte gelten als B-Ware, wenn sie kleine Macken haben, zurückgeschickt wurden, ein Ausstellungsstück waren oder allgemein nicht mehr im regulären Verkauf angeboten werden können.

B-Ware wird zu einem Sonderpreis verkauft, oftmals 50 % billiger als der Original-Preis. Da viele Produkte trotzdem noch so gut wie neu sind, lohnt es sich diese Kaufoption in Erwägung zu ziehen. Dabei solltest du unbedingt vorher herausfinden, warum der Drucker als B-Ware eingestuft wurde.

Wusstest du, dass Multifunktionsdrucker oft noch komplett neu sind, obwohl sie als B-Ware eingestuft wurden?

Multifunktionsdrucker werden teilweise schon als B-Ware verkauft, wenn sie von einem Kunden zurückgegeben wurden, dem der Drucker nicht gefiel. Dabei spielt es keine Rolle, ob der Drucker noch einwandfrei funktioniert. Die Rückgabe reicht für die Einstufung als B-Ware. Daher kann man teilweise sehr gute Multifunktionsdrucker für den halben Preis erhalten.

Selbstverständlich kannst du aber auch gebrauchte Multifunktionsdrucker auf Plattformen wie z. B. Ebay kaufen. Viele Leute stellen schon nach kurzer Zeit fest, dass sie keine Verwendung für den Drucker haben und verkaufen ihn wieder. Daher sind auch gebrauchte Multifunktionsdrucker meistens noch in einwandfreiem Zustand.

Welche Druckerpatronen brauche ich für meinen Multifunktionsdrucker und wie viel kosten diese?

Die Druckerpatronen müssen mit deinem Drucker kompatibel sein. Wir empfehlen dir die Druckerpatronen von der Marke zu kaufen, die auch dein Drucker hat. So kannst du mögliche Komplikationen ausschließen.

Da viele Hersteller das große Geld mit ihren Tintenpatronen verdienen, solltest du vor deinem Druckerkauf nachschauen, wie viel die passenden Patronen kosten. So kannst du sehr hohe Folgekosten eventuell reduzieren.

Multifunktionsdrucker-3

Hersteller von Multifunktionsdruckern verdienen ihr Geld vor allem mit teuren Tintenpatronen.
(Bildquelle: Tookapic / Pixabay)

Du kannst auch Tintenpatronen von günstigeren Herstellern kaufen. Bei diesen steht in der Produktbeschreibung, mit welchen Druckern sie kompatibel sind. Diese sind dann zwar billiger, jedoch gehst du das Risiko ein, dass sie nicht richtig funktionieren oder eine geringere Qualität aufweisen.

Abhängig von Modell, Patronengröße und -anzahl, kostet ein volles Set von Tintenpatronen etwa 18 Euro bis 120 Euro. Die gesamten Druckkosten werden nicht von dem Preis der Tintenpatronen bestimmt, sondern wie viel der Drucker mit einem Set der Patronen drucken kann. Das ist bei jedem Modell anders und teilweise abhängig von der eingestellten Druckqualität.

Welchen Multifunktionsdrucker brauche ich für die verschiedenen Betriebssysteme?

Einige Multifunktionsdrucker sind mit verschiedenen Betriebssystemen kompatibel. So gibt es für IOS von Apple, das sogenannte Airprint. Darüber können Apple Produkte direkt mit dem Drucker kommunizieren. Es werden keine weiteren Treiber benötigt. Die einzige Voraussetzung ist, dass sich beide Geräte in dem gleichen WLAN-Netzwerk befinden.

Im Gegensatz zum Airprint bietet Android keine hauseigene Druckfunktion. Trotzdem ist auch mit Android Geräten das Drucken leicht und schnell möglich. Verschiedene Hersteller-Apps ermöglichen eine schnelle Kommunikation. Dazu zählen unter anderem:

  • “ePrint” von HP
  • “iPrint”von Epson
  • “iPrint&Scan” von Brother
  • “Mobile Print & Scan” von Canon
  • “Mobile Print” von Samsung

Die wichtigste Voraussetzung ist somit nicht, dass der Drucker über Funktionen wie Airprint verfügt. Stattdessen ist die Netzwerkfähigkeit entscheidend. Aber auch Funktionen wie Bluetooth oder NFC können in diesem Zusammenhang nützlich sein. Ansonsten können Smartphones auch mit den richtigen Apps den Drucker steuern.

Wie verhindere ich ein Austrocknen der Tinte von meinem Multifunktionsdrucker?

Ein Austrocknen der Tinte wird vor allem durch regelmäßige Nutzung verhindert. Wenn die Tinte in regelmäßigen Abständen immer wieder benutzt wird, trocknet sie nicht so schnell aus und verstopft auch nicht.

Um das Austrocknen der Tinte zu verhindern, ist es unter anderem wichtig, wo du deinen Drucker aufstellst. Der Drucker auf keinen Fall in der Sonne stehen oder zu nah an der Heizung. Die warme und trockene Luft beschleunigt nämlich den Prozess des Austrocknens.

Stelle deinen Drucker an einen Ort, wo er nicht zu großer Hitze ausgesetzt ist.

Ansonsten kann es sich lohnen, mindestens einmal pro Monat eine Kleinigkeit auszudrucken. So bleibt der Drucker in Benutzung und die Tinte trocknet nicht so schnell aus.

Wie reinige ich verstopfte Tintendrüsen von Multifunktionsdruckern?

In der Regel kannst du verstopfte Druckköpfe der Tinte selber reinigen. Der Schmutz, der sich am Druckkopf ansammelt, ist meistens eine Mischung aus eingetrockneter Tinte, Staub und feinen Papierfasern.

Für die Reinigung eignen sich spezielle Druckkopf- oder Düsenreiniger. In beschränkten Mengen kannst du auch teilweise destilliertes Wasser und Reinigungsalkohol (Isopropanol) aus der Apotheke verwenden. Viele Hersteller bieten auch die passenden Reiniger zu ihren Modellen an.

In der Bedienungsanleitung deines Druckers findest du Anweisungen, wie du den betroffenen Druckkopf aus dem Drucker entnehmen kannst. Es gibt drei Arten von Druckköpfen, weswegen sich dieser Vorgang unterscheiden kann. Für die manuelle Reinigung kannst du wie folgt vorgehen:

  • Drucker ausschalten: Schalte deinen Drucker aus und öffne die obere Schutzklappe. Nach ein paar Sekunden kannst du das Netzkabel ziehen und die Stromzufuhr unterbrechen. Durch das Öffnen der oberen Abdeckung fährt der Druckkopf bzw. fahren die Tintenpatronen normalerweise in die Wechselposition. So können sie leicht entnommen werden.
  • Tintenpatronen entnehmen: Entnehme die entsprechenden Tintenpatrone aus dem Drucker. Trage ein wenig Düsenreiniger, destilliertes Wasser oder Reinigungsalkohol auf die Düsenplatte auf. Dafür kannst du auch Wattestäbchen verwenden. Lass die Flüssigkeit etwa 10 Minuten eintrocknen.
  • Reinigung: Reinige die Düsenplatte danach mit einem fusselfreien Tuch wie z. B. Küchenrolle oder Mikrofaser. Ganz wichtig: Nur tupfen und nicht reiben. Zu starkes Reiben kann die Drüsen beschädigen.
  • Einsetzen: Anschließend kannst du die Patronen wieder einsetzen.
  • Testen: Führe etwa 2-3 automatische Reinigungsvorgänge über die Druckersoftware aus. Dadurch wird alles noch einmal durchgespült und du vervollständigst eine optimale Reinigung. Hinzu kommt, dass überschüssige Reinigungsflüssigkeit aus dem Druckkopf entfernt wird. Dadurch erhältst du wieder gute Druckergebnisse.
    Zur weiteren Überprüfung kannst du auch eine Testseite drucken und das Druckergebnis begutachten.

Damit du dir besser vorstellen kannst, wie so eine Reinigung abläuft, findest du hier ein Tutorial. Selbstverständlich kann die Reinigung je nach Modell etwas abweichen.

In diesem Artikel beschränken wir uns auf diese Art der Reinigung. Wir erachten sie als die einfachste und sinnvollste Lösung. Wenn diese Reinigung nicht hilft, raten wir dir, dass ein Fachhandel die Ursache des Problems herausfindet.

Wie installiere ich einen Multifunktionsdrucker?

Für die Installation eines Multifunktionsdruckers muss zunächst das Gerät am PC oder Tablet installiert werden. Dies kann innerhalb von etwa 10 Minuten abgeschlossen sein. Dafür müssen lediglich alle wichtigen Kabel, CD mit Druckersoftware und weitere Hilfsmittel bereitliegen.

Wenn der Drucker bereitsteht, schließt du zunächst die Kabel korrekt an. Ein Kabel ist für die Stromversorgung zuständig und führt zur Steckdose. Das zweite Kabel stellt die Verbindung zum Rechner her.

Der Drucker kann dann mithilfe eines Druckertreibers installiert werden. Der Druckertreiber ist ein Programm, das die Kompatibilität zwischen PC und Drucker herstellt. Sollte der Druckertreiber fehlen, kann der Drucker nicht benutzt werden.

In der Regel wird mit dem Drucker eine CD geliefert, auf der sich der benötigte Druckertreiber befindet. Du musst die CD nur einlegen, anschließend öffnet sich auf dem Bildschirm ein Fenster, in dem die Treiberinstallation vorgeschlagen wird. Der Installationsprozess wird Schritt für Schritt angezeigt. Falls du deine CD verlierst, kannst du die Treiber auch auf den Herstellerseiten herunterladen.

Nach der Installation kannst du die Einstellungen aufrufen und diese deinen Bedürfnissen anpassen.

Wenn du einen Drucker unter Windows 10 installieren möchtest, solltest du ebenfalls eine manuelle Installation durchführen. Diese gestaltet sich aber relativ einfach. Du gehst wie folgt vor:

  • Klick auf den Startbutton und ruf den Punkt „Einstellungen“ auf.
  • Wähle den Punkt “Geräte” aus. Anschließend wähle den Punkt “Geräte und Drucker”.
  • Dort klickst du auf „Drucker hinzufügen“ und wählst den gefundenen Drucker aus, der vom System angezeigt wird.
  • Klicke auf die Schaltfläche „Weiter“. Nun erfolgt die Installation des Druckers
  • Zum Schluss legst du den Drucker als Standarddrucker fest und beendest den Prozess durch einen Klick auf „OK“.

Da die meisten Drucker heutzutage über Windows 10 laufen oder per CD und USB-Kabel installiert werden, führen wir hier nur diese beiden Optionen auf. Bei älteren Druckern kann es eventuell zu Abweichungen kommen.

Wie richte ich einen Multifunktionsdrucker über eine Fritz!Box ein?

Wenn du deinen Multifunktionsdrucker für das gesamte Netzwerk freigeben möchtest, kannst du ihn einfach an deine Fritz!Box anschließen. Dafür musst du den Anschluss des Druckers in der Fritzbox aktivieren und anschließend einrichten. Das geht wie folgt:

Schritt 1: Anschluss des Druckers in der Fritz!Box aktivieren

  • Öffne die Benutzer-Oberfläche fritz.box und logge dich mit deinem Passwort ein.
  • Klick links in der Navigation auf “Heimnetz” und wähle den Unterpunkt “USB-Geräte” aus.
  • Klick auf die Registerkarte “USB-Fernanschluss”. Deaktiviere dort die Option “Drucker (inkl. Multifunktionsdrucker)”.
  • Um die Änderungen zu übernehmen, klick unten rechts auf den Button “Übernehmen”. Verbinde den Drucker nun mit deiner Fritz!Box.

Schritt 2: Drucker am PC als Netzwerk-Drucker einrichten

  • Öffne die Systemsteuerung und wähle unter “Hardware und Sound” die Kategorie “Geräte und Drucker” aus.
  • Klick oben auf den Button “Drucker hinzufügen”. Es öffnet sich ein kleines Fenster. Klick unten auf die Schaltfläche “Der Drucker ist nicht aufgeführt”.
  • Wähle die Option “Drucker unter Verwendung der TCP/IP-Adresse oder eines Hostnamens hinzufügen”.
  • Verwende als IP-Adresse “fritz.box” und folge den weiteren Anweisungen des Assistenten.

Wie schreibe ich einen Multifunktionsdrucker ab?

Multifunktionsdrucker gehören zu den typischen “GWGs”. Diese Abkürzung steht für ein geringwertiges Wirtschaftsgut (GWG). Als geringwertiges Wirtschaftsgut bezeichnet man Güter, dessen Kaufpreis nicht über 952 Euro brutto bzw. 800 Euro netto liegt.

Dadurch zählen diese Güter zu günstigen Anschaffungen und es ist eine Vereinfachung vorgesehen. GWGs kannst du sofort und komplett im Jahr des Kaufs von der Steuer absetzen. Dadurch musst du es nicht über mehrere Jahre abschreiben. Nur wenn der Kaufpreis über der genannten Grenze liegt, musst du es abschreiben.

Bildquelle: zhudifeng/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?