Willkommen bei unserem großen Netzwerk Switch Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Netzwerk Switches. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Netzwerk Switch zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Netzwerk Switch kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einem Netzwerk Switch kannst dir im Unternehmen oder in den eigenen vier Wänden ein Netzwerk aufbauen und dafür sorgen, dass deine damit verbundenen Geräte sicher und schnell miteinander kommunizieren.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen einem managed und unmanaged Netzwerk Switch, wobei der unmanaged Switch bereits zu einem günstigeren Preis erhältlich ist.
  • Ein unmanaged Switch ist für die meisten privaten Netzwerke ausreichend. Ein managed switch wird oft in Unternehmen verwendet, da er weitreichende Konfigurationsmöglichkeiten bietet.

Netzwerk Switch Test: Das Ranking

Platz 1: Netgear 5-Port Switch

Der Netgear GS105E-200PES 5-Port Switch ist wohl der Beste wenn es um das Preis-Leistungs-Verhältnis geht. Er ist ein managed Switch, was heißt das du die Möglichkeit hast den Switch nach deinen wünschen zu konfigurieren. Er besitzt 5 Gigabit LAN Ports für mehr Flexibilität und zusätzliche Geräte in deinem Netzwerk.

Per Plug and Play kannst du den Ethernet Switch einfach anschließen und ohne Einstellungen benutzen. Er hat eine Datenübertragungsrate von bis zu 1000 MBit/s und spart mit Green Ethernet bis zu 60% Strom bei inaktiven Ports. Der Netgear GS105E-200PES kann ganz einfach über den Webbrowser konfiguriert werden. Ein Wandmontageset ist ebenfalls im Lieferumfang enthalten.

Platz 2: TP-Link 16-Port Netzwerk Switch

Mit dem TP-Link TL-SG116 kannst du den Übergang zum Gigabit Ethernet wagen. Er ist ein unmanaged Switch mit 16-Ports, welche jeweils über eine Übertragunsrate von 2 GBit/s (Insgesamt 32 GBit/s) verfügen. Durch sein lüfterloses Metallgehäuse ist er ideal für die Wandmontage oder Tischaufbau geeignet und fällt durch Geräuschlosigket auf.

Dieser Netzwerk Switch kann einfach über Plug and Play eingerichtet werden und die verbaute Green IT sorgt für Energieeinsparungen an allen Ecken und Enden. QoS ermöglicht einen latenzfreien Datenverkehr für Sprache und Video. Außerdem optimiert das IGMP-Snooping Multicast Datenstrom, womit Daten schnell und effizient an mehrere Empfänger verteilt werden.

Platz 3: D-Link 5-Port Netzwerk Switch

Der D-Link DGS-105 5-Port Layer2 Gigabit Switch verfügt über 5 Ports, welche im Full Duplex Modus bis zu 2000 Mbit/s und pro Port leisten. Bei diesem Switch handelt es sich um ein geräuschloses Modell, da es ohne Lüfter gebaut wurde.

Kunden sind besonders mit der Datenübertragungsgeschwindigkeit dieses Netzwerk Switchs zufrieden und loben ebenso die energieeffiziente Technologie zur Stromersparnis. Eine Konfiguration des Switches ist nicht vonnöten, er verfügt über eine Plug and Play Funktion.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Netzwerk Switch kaufst

Was ist ein Netzwerk Switch?

Ein Netzwerk Switch ist ein elektronisches Gerät, welches eine Verbindung zwischen verschiedener Netzwerk Segmente (z.B. mehrere Computer) in einem lokalen Netzwerk herstellt.

netzwerk-switch

Dieser Netzwerk Switch verfügt über acht Anschlüsse, die auch als Ports bezeichnet werden. (Bildquelle: unsplash.com / thomasjsn)

Er hat meistens die Form eines flachen Kastens und ist mit mehreren Ports (Anschlüssen) ausgestattet.

Die in dem Netzwerk verbundenen Geräte können miteinander über den Switch kommunizieren und untereinander Daten austauschen. Er dient dabei als zentrale Verteilungseinheit.

Der Netzwerk Switch kann die einzelnen Teilnehmer des Netzwerks unterscheiden und bei Bedarf Daten speziell an bestimmte Geräte weitergeben.

Verwendet wird zum Beispiel ein Ethernet Switch, um, wie bereits erwähnt, Daten auszutauschen oder einen gemeinsamen Internetzugang oder Drucker zu verwenden.

Auch im Bereich Gaming (LAN-Party) kommt ein Switch oft zum Einsatz, um mit oder gegen andere Spieler gemeinsamen in einem Netzwerk zu spielen.

Wann benötigt man einen Netzwerk Switch?

Ein Netzwerk Switch bringt viele Vorteile mit sich, wenn du mehrere elektronische Geräte besitzt.

Die meisten Haushalte verfügen über einen modernen DSL-Router wie zum Beispiel eine FritzBox. Diese besitzen in der Regel drei oder vier sogennante LAN-Ports.

foco

Wusstest du, dass es Netzwerk Switches mit bis zu 48 Ports gibt?

Damit hast du mehr als genug Platz für alle heimlichen Geräte. Solche Switches eignen sich besonders gut für Unternehmen mit vielen Geräten.

Über diese Anschlüsse kann dein Netzwerk Daten mit bis zu 1.000 MBit pro Sekunde an verbundene Geräte senden oder empfangen.

Wenn du zu Hause also nur einen Desktop-PC, ein Notebook, ein Tablet und einen Drucker besitzt, ist ein Router vollkommen ausreichend.

Wenn du aber zusätzlich noch Spielekonsolen, einen Smart TV, einen Receiver oder sonstige IT-Geräte besitzt kommst du mit einem Standard Router schnell an deine Grenzen.

Theoretisch kannst du die meisten Geräte auch per Wlan über den Router verbinden. Die Verbindung per Kabel jedoch bietet dir eine schnellere und störungsfreie Datenübertragung. Vor allem im Gaming Bereich ist dies oft ein entscheidender Faktor.

Für wen eignet sich ein Netzwerk Switch?

Ein Netzwerk Switch eignet sich grundsätzlich für Personen oder Unternehmen, die mehrere IT-Geräte haben und diese inteligent miteinander verbinden wollen.

In der heutigen Arbeitswelt entwickelt sich Homeoffice immer mehr zu einer gängigen Praxis.

Um ein schnelles und effizientes Arbeiten in den eigenen vier Wänden zu gewährleisten, bringt der Netzwerk Switch die dafür notwendige Basis.

Aber auch für Personen, die das Heimnetzwerk nur zu privaten Zwecken nutzen, eignet sich ein Netzwerk Switch um die immer größer werdende Menge an elektronischen Geräten zu organisieren und Daten sicher und schnell auszutauschen.

Florian HolzbauerRedakteur bei chip.de

Vor allem für Spiele-Konsolen empfiehlt sich ein Switcher. Er sorgt für eine optimale Internet-Verbindung zwischen dem deinem Router und deiner Spielekonsole.

(Quelle: chip.de)

Was kostet ein Netzwerk Switch?

Zwischen den verschiedenen Netzwerk Switches gibt es eine große Preisspanne. Je nach Ausstattung ist der Kostenpunkt unterschiedlich. Die Preise bewegen sich innerhalb einer Spanne von 15 bis 200 Euro.

Wir haben in einer großen Preisstudie insgesamt 105 Produkte aus der Kategorie Netzwerk Switch untersucht, um dir einen Überblick zu verschaffen. Die Ergebnisse kannst du hier in unserem Graph betrachten. Finde in unserem Ratgeber heraus, ob eher ein Produkt der höheren oder niedrigeren Preisklasse für dich geeignet ist. (Quelle: Eigene Darstellung)

Grundsätzlich kann man zwischen zwei Kategorien unterscheiden: Managed und unmanaged Netzwerk Switch. Nach oben hin unterscheiden sich diese Katergorien preislich nicht wirklich. Der einzige Unterschied ist, dass unmanaged Netzwerk Switches bereits ab 10€ angeboten werden.

Typ Preisspanne
Unmanaged ca. 10€ – 200€
Managed ca. 30€ – 200€

Wo kann ich einen Netzwerk Switch kaufen?

Netzwerk Switches gibt es sowohl in Elektronikmärkten, als auch in vielen Online-Shops zu kaufen.

Unseren Recherchen zufolge werden über diese Onlineshops die meisten Netzwerk Switches verkauft:

  • ebay.de
  • amazon.de
  • conrad.de
  • mediamarkt.de
  • saturn.de
  • cyberport.de
  • notebooksbilliger.de

Alle Ethernet Switches, die wir auf dieser Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen. Wenn du einen Switch gefunden hast, das dir gefällt, kannst du sofort zuschlagen.

Welche Alternativen gibt es zu einem Netzwerk Switch?

Als Alternative zu einem Netzwerk Switch gibt es einen Hub oder einen handelsüblichen Router.

Im folgenden Abschnitt werden wir dir eine kurze Übersicht über die Alternativen zu Netzwerk Switches geben.

Typ Beschreibung
Router Über den Router werden mehrere unabhängige Netzwerke miteinander Verbunden. In den meisten fällen wird er dafür benutzt, eine Verbindung des privaten Netzwerkes (LAN) mit dem Internet herzustellen. Dabei fasst er alle Computer im heimischen Netzwerk zusammen und verbindet diese über denselben Anschluss mit dem Internet.  
Hub Der Hub sorgt wie der Netzwerk Switch dafür, dass die verschiedenen Geräte in einem Netzwerk miteinander kommunizieren (Daten austauschen) können. Der Unterschied ist aber, dass er nicht zwischen den verschiedenen Teilnehmern im Netz unterscheiden kann. Daten werden also an alle angeschlossenen IT-Geräte übermittelt. Der Hub kann entwerder Daten empfangen oder senden, nicht aber beides gleichzeitig.

Entscheidung: Welche Arten von Netzwerk Switches gibt es und welcher ist die richtige für dich?

Wenn du dir einen Netzwerk Switch kaufen möchtest, gibt es zwei Alternativen, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

  • Unmanaged Netzwerk Switch
  • Managed Netzwerk Switch

Jede der beiden Switch Arten bringt seine Vor- und Nachteile mit sich. Der unmanaged Switch findet oft Verwendung in Heimnetzwerken und kleinen Büros. Netzwerke die mit einem managed switch aufgebaut sind hingegen findet man häufig in großen Unternehmen. Durch die folgenden Abschnitte möchten wir dir die Entscheidung erleichtern.

Im folgenden video werden die Unterschiede ausführlich erklärt.

Was zeichnet einen unmanaged Netzwerk Switch aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Unmanaged Netzwerk Switches werden meistens für kleinere Netzwerke wie kleine Büros oder Heimnetzwerke verwendet. Sie können einfach und unkompliziert per Plug and Play mit dem LAN-Kabel mit dem Netzwerk verbunden werden.

Der Nachteil ist, dass unmanaged Ethernet Switches über kaum oder keine Konfigurationsmöglichkeiten verfügen. Auch eine Konfiguration, Verwaltung oder Überwachung aus der Ferne ist nicht möglich.

In der Regel werden unmanaged Switches dazu verwendet ein kleines eigenständiges Netzwerk mit wenigen Geräten aufzubauen. Außerdem eignen sie sich um temporäre Arbeitsgruppen zu größeren Netzwerken hinzuzufügen oder Überwachungskameras miteinander zu verbinden.

Aber auch für LAN-Partys ist ein unmanaged Netzwerk Switch vollkommen ausreichend.

Vorteile
  • Geringe Anschaffungskosten
  • Einfache Bedienung
  • Erfüllt die Ansprüche für ein Heimnetzwerk
Nachteile
  • Wenig bis keine Einstellungsmöglichkeiten
  • Nicht für Unternehmen geeignet

Was zeichnet einen managed Netzwerk Switch aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Managed Netzwerk Switches eignen sich sehr gut für Unternehmen, bei denen viele IT-Geräte störungsfrei miteinander kommunizieren müssen.

netzwerk-switch

Mit einem Netzwerk Switch kannst du viele IT-Geräte miteinander vernetzten und effizient sowie intelligent miteinander kommunizieren lassen. (Bildquelle: unsplash.com / venveo)

Über den Webbrowser kann eine umfangreiche Konfiguration vorgenommen und, mit dem Simple Network Management Protocol (SNMP) das Netzwerk analysiert werden. Dies ist vor allem bei der Diagnose von Problemen sehr wertvoll. Dadurch kann eine optimale Leistung und Zuverlässigkeit des Netzwerkes gewährleistet werden.

Managed Switches eignen sich zum Beispiel um ein VLAN-Netzwerk aufzubauen, einzelne Teilnehmer oder Segmente zu isolieren und den Verkehr für einen Port umzuleiten um DoS-Angriffe zu erkennen. Außerdem kann man den unterschiedlichen Teilnehmern verschiedene Bandbreiten zuweisen.

Vorteile
  • Konfiguration aus der Ferne
  • Optimal für große Netzwerke
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten
Nachteile
  • Sehr kompliziert und daher für Laien oft unbrauchbar
  • Höhere Kosten

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Netzwerk Switches vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Netzwerk Switches entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Netzwerk Switches miteinander vergleichen kannst, umfassen:

  • Bauform
  • Anzahl Ports
  • Power over Ethernet (PoE)
  • Durchsetzrate
  • Geschwindigkeit

In den folgenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Bauform

Die meistverwendete Bauform bei Steckplätzen ist Small Form-factor Pluggable (SFP). Diese Bauform ist auch als Mini-GBIC, SFF GBIC, GLC, New GBIC oder Next Generation GBIC bekannt. Sie ähnelt einem Kinderriegel und in der Regel wird die Bezeichnung Mini-GBIC verwendet.

Mini-GBIC sind bis 5 Gbit/s ausgerichtet. Bei einem Bedarf an höherer Geschwindigkeit wie zum Beispiel 10-Gbit-Ethernet benötigst du die größeren XFP- oder XENPAC-Module. XPAK und X2 sind nachfolger der XENPAC Module.

Switches funktionieren entweder auf Basis von Layer 2 oder 3. Bei Layer-2-Switches handelt es sich um eine einfache Ausführung, die Verbindungen zwischen Netzkonten herstellen. Die meisten unmanaged Switches fallen in diese Kategorie. VLANs (Virtuelle LANs) und Quality-of-Service basieren auf Layer-3.

Anzahl Ports

Bevor du einen Netzwerk Switch kaufst solltst du dir darüber im klaren sein, wie viele Ports du benötigst. Das hängt naütürlich davon ab, wie viele Geräte du besitzt oder in Zukunft noch erwerben möchtest. Dabei plant man im Regelfall für die nächsten fünf bis sieben Jahre.

Für private Heimnetzwerke sind Netzwerk Switches mit 5 oder 8 Ports meist ausreichend. Für größere Netzwerke solltest du dich eher auf Switches ab 16 Ports fokussieren.

Energieeffizienz

Wer Strom spart, spart auch gleichzeitig Geld. Ethernet Switches werden in der Regel nie abgeschaltet, weswegen du mit kleinen Veränderungen über die gesamte Betriebszeit einiges an Strom sparen kannst.

Ein wichtiger Punkt dabei ist es einen Switch mit effizienten Netzteilen zu kaufen. Kleinere Switches werden über herkömmliche Steckernetzteile mit Strom versorgt was sehr viel Energie verbraucht. Besser ist es wenn du auf ein Gerät mit energiesparender Schalttechnik setzt.

Im Datenblatt kannst du den Wirkungsgrad der Stromversorgung deines Switches überprüfen. Hierbei spricht man von einem guten Wirkungsgrad, wenn dieser deutlich über 80% liegt.

Auch die Kabellänge spielt eine Rolle bei der Energieversorgung. Hier gilt, umso kürzer das Kabel umso weniger Energie wird verbraucht.

Power over Ethernet (PoE)

Geräte mit Power over Ethernet (PoE) können sich selbst über die Datenverbindung mit dem Netzwerkkabel mit Strom versorgen. Das heißt, dass du kein zusätzliches Netzteil benötigst.

Ein Vorteile dieser Technologie ist, dass du deinen Netzwerk Switch flexibler eintrichten kannst. So kannst du dein Gerät an Orten montieren, wo keine Stromleitung vorhanden ist und es zu teuer oder mühsam wäre eine zu installieren. Außerdem kannst du andere Geräte über die PoE Ports mit Strom versorgen.

Datenübertragungsrate

Wenn du dir einen Netzwerk Switch kaufen möchtest, solltest du vor allem auf die Übertragungsrate achten.

Die Leitung kann noch so schnell sein, wenn der Switch aber zu langsam arbeitet, kann das volle Potenzial nicht ausgeschöpft werden. Die Datenübertragungsrate findest du immer bei den Werten, die mit MBit/s oder Gbit/s angegeben werden.

Je nach Ansprüchen an Portanzahl und Geschwindigkeit sollte dieser Wert höher oder niedriger sein.

Bei einem 8 Port Ethernet Switch mit einer Rate von 1 GBit/s zum Beispiel wird die Geschwindigkeit durch alle Ausgänge geteilt. Pro Port macht das einen Datendurchsatz von 125 Mbit/s, was mit einem üblichen Glasfaser Anschluss zu vergleichen ist.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Netzwerk Switch

Wie wird ein Netzwerk Switch richtig angeschlossen?

Damit du den Netzwerk Switch mit dem Router verbinden kannst, benötigst du ein 1 zu 1 Patchkabel. Das eine Ende des Kabels steckst du in einen der vorhandenen Ports des Routers und das andere in den LAN/Ethernet Port des Switch.

netzwerk-switch

Dieses Kabel wird als Patch-, Netzwerk-, Erd- oder auch Ethernet Kabel bezeichnet. (Bildquelle: pixabay.com / doctor-a)

Am einfachsten ist es, wenn du bei beiden Geräten den Port 1 verwendest. Dies ist aber nicht zwingend erforderlich.

Durch die Verbindung von Router und Switch hast du somit die Ports des Routers erweitert. Die Anschlüsse des Routers kannst du weiterhin ganz normal benutzen.

Wie kann ich einen managed Netzwerk Switch einrichten?

Managed Netzwerk Switches lassen sich üblicherweise über den Webbrowser einrichten. In manchen fällen liefert der Hersteller auch eine separate Software mit, die du erstmal auf deinem Computer installieren musst.

DHCP aktiviert: Im besten Fall hat der Netzwerk Switch DHCP bereits aktiviert und ist mit einem DHCP Server verbunden. Der Server ist normalerweise im Router integriert. Die IP Adresse wird somit automatisch vom Router an den Ethernet Switch weitergeleitet.

Die IP Adresse kannst du über den Router unter angeschlossene Geräte ablesen und in den Webbrowser eingeben damit die Bedienoberfläche des Switch erscheint. Und schon kannst du mit der Konfiguration deines Ethernet Switch beginnen.

DHCP deaktiviert: Wenn dein Switch bereits eine eigene IP Adresse besitzt und DHCP nicht aktiv ist, musst du vorher in der Bedienungsanleitung nachlesen, welche IP Adresse vergeben wurde. Danach musst du den Switch und den Computer mit dem du dein Netzwerk konfigurieren möchtest vom Netzwerk trennen.

Im nächsten Schritt belegst du deinen PC oder Notebook mit der bereits vorgegebenen IP des Herstellers und verbindest dich mit dem Netzwerk Switch. Danach wie gehabt die IP Adresse in den Webbrowser eingeben damit die Bedienoberfläche aufgerufen wird.

Wie kann ich einen Netzwerk Switch neu starten?

Wenn du Netzwerk-Probleme hast oder der Netzwerk Switch nicht mehr funktioniert, ist es oft die einfachste Lösung das ganze Netzwerk neu zu starten. Dafür kannst du einfach folgende Schritte befolgen:

  1. Alles abschalten, Router vom Strom nehmen und ca. 10 Sekunden warten
  2. Router mit Strom verbinden und anschalten
  3. Netzwerk Switch anschalten
  4. Computer anschalten und mit dem Internet verbinden
  5. Schritt 3 und 4 für alle anderen Computer wiederholen
  6. Drucker und sonstige Geräte anschalten

Wie kann ich mehrere Netzwerk Switches miteinander verbinden?

Wenn du mehrere Netzwerk Switches kaskadieren, also miteinander verbinden oder hintereinander schalten willst gibt es zwei Alternativen:

Wir empfehlen dir die Verbindung zwischen den verschiedenen Geräten sternförmig herzustellen. Das heißt, dass der Router als zentrale Einheit fungiert.

foco

Wusstest du, dass auch mehrere Switches gleichzeitig benutzt werden können?

Man kann sie übereinander stapeln und verbindet diese anschließend über einen Stack-Port. Das bezeichnet man dann als „Stack“.

Die erste Möglichkeit ist, dass du dafür die Ports verwendest die sowieso bereits im Router vorhanden sind. Dabei verbindest du den zweiten Ethernet Switch ganz normal wie den ersten über die Anschlüsse im Router.

Die zweite und effektivere Methode wenn du mehrere Switches hintereinander betreiben möchtest ist, dass du den zweiten Netzwerk Switch einfach an einem Port des ersten anschließt, den dritten am zweiten und so weiter.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://praxistipps.chip.de/was-ist-ein-switch-einfach-erklaert_43446

[2] https://www.netzwerktotal.de/hardwarevorstellungen/4133-der-richtige-switch-fuer-den-einsatz-im-heimnetzwerk-oder-homeoffice.html

[3] https://www.datenschutzbeauftragter-info.de/hub-switch-router-funktionieren-netzwerke/

[4] https://www.black-box.ch/ch-ch/page/26231/Information/Technische-Ressourcen/black-box-erklaert/lan/the-difference-between-unmanaged-managed-and-websmart-switches

[5] https://kb.netgear.com/de/209/Was-ist-PoE-Power-over-Ethernet

[6] https://www.dasheimnetzwerk.de/einrichten/Einrichten_EthernetSwitch/Kapitel_EthernetSwitch_Einrichten.html

[7] https://www.ifun.de/netzwerkpraxis-zu-viele-switches-verderben-den-brei-101966/

Bildquelle: pixabay.com / webandi

Bewerte diesen Artikel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
24 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5
Loading...