Zuletzt aktualisiert: Januar 28, 2022

Unsere Vorgehensweise

22Analysierte Produkte

80Stunden investiert

18Studien recherchiert

82Kommentare gesammelt

Ein Reisestativ ist ein leichtes, kompaktes und tragbares Stativ, das du einfach mitnehmen kannst. Es besteht in der Regel aus Aluminium oder Kohlefaser, damit es leicht, aber stabil genug für deine Kameraausrüstung ist. Die Beine sind außerdem faltbar, sodass du sie in der mitgelieferten Tragetasche verstauen kannst, wenn du sie nicht brauchst.

Ein Reisestativ ist ein leichtes, kompaktes und tragbares Stativ, das zusammengeklappt in deinen Rucksack oder Koffer passt. Es ist für die Verwendung mit kleinen Kameras wie Point-and-Shoot-Modellen und Smartphones gedacht. Die Beine des Stativs bestehen aus dünnen Rohren, die sich bei Nichtgebrauch ineinander klappen lassen, so dass es beim Verstauen nur wenig Platz einnimmt. Wenn du fotografieren willst, fährst du die Beine einfach aus, bis sie ihre volle Länge erreicht haben, und arretierst sie dann mit den Drehverschlüssen auf beiden Seiten jedes Beinteils (siehe unten). So kannst du deine Kamera ruhig halten, während du die Bilder durch den Sucher oder den LCD-Bildschirm aufnimmst – stell einfach sicher, dass du etwas Festes in der Nähe hast, an dem du dich abstützen kannst.




reisestativ Test: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Reisestativen gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt drei Haupttypen von Reisestativen. Das erste ist das traditionelle Stativ, das eine Mittelsäule hat, die ausgefahren werden kann, um es höher als normal zu machen. Diese Art von Stativ eignet sich für die meisten Situationen und kann mit jeder Kamera- und Objektivkombination verwendet werden, die du zur Hand hast. Es ist auch sehr stabil, wenn es vollständig ausgefahren ist, was es ideal für Aufnahmen bei Wind oder in großen Höhen macht, wo es nicht viel Sauerstoff gibt (wodurch deine Hände stärker zittern). Diese Stabilität hat jedoch ihren Preis – diese Stative sind in der Regel schwerer und sperriger als ihre Gegenstücke, weil sie all diese zusätzlichen Teile brauchen, um aufrecht zu stehen, ohne umzukippen.

Die zweite Art von Reisestativ wird „umgedreht“ genannt, weil sich die Beine nach innen statt nach außen klappen lassen, wie bei den normalen Modellen. Diese Modelle sind in der Regel kleiner und leichter, da sie nicht so viele bewegliche Teile wie die Standardmodelle benötigen. Manche Leute halten sie jedoch für weniger stabil, weil die Beine dünn werden, wenn sie nach innen geklappt sind (vor allem, wenn du sie auf unebenem Boden benutzt.). Außerdem dauert der Aufbau länger als bei herkömmlichen Modellen, da du

Ein gutes Reisestativ sollte leicht, kompakt und stabil sein. Außerdem muss es eine Schnellwechselplatte für deine Kamera haben, damit du sie schnell vom Stativ abnehmen kannst, wenn du sie nicht brauchst. Die besten Stative sind aus Kohlefaser oder einer Aluminiumlegierung, denn sie sind stabil und gleichzeitig leicht genug, um den ganzen Tag zu tragen, ohne zu ermüden. In der Regel werden sie mit gepolsterten Tragetaschen geliefert, die den Transport im Flugzeug, im Zug oder im Auto (oder in jedem anderen Verkehrsmittel) erleichtern.

Wer sollte ein Reisestativ benutzen?

Jeder, der bessere Fotos machen will. Ein Stativ ist eine gute Möglichkeit, schärfere Bilder zu machen, vor allem bei schlechten Lichtverhältnissen, wenn du keinen Blitz verwenden kannst, oder wenn du lange Verschlusszeiten für Nachtaufnahmen brauchst. Es hilft auch bei Verwacklungen und ermöglicht es dir, mit längeren Verschlusszeiten als normal zu fotografieren, ohne dass dein Bild verwackelt (z. B. beim Fotografieren von Wasserfällen). Wenn du mehr Kontrolle über deine Aufnahmen haben möchtest, sorgt ein Reisestativ für zusätzliche Stabilität, so dass selbst leichte Bewegungen durch Wind oder Umhergehen auf dem Foto nicht mehr so auffällig sind.

Nach welchen Kriterien solltest du ein Reisestativ kaufen?

Das erste, was du beachten solltest, ist das Gewicht deiner Kamera. Wenn sie schwer ist, wird ein Reisestativ zu leicht für dich sein und bei Wind nicht gut halten. Du musst auch überlegen, wie viel Geld du für ein Stativ ausgeben willst, denn sie können ziemlich teuer werden, wenn du dich für Modelle aus Kohlefaser oder Aluminium entscheidest, die leicht, aber stabil genug für den professionellen Einsatz sind. Vergewissere dich schließlich, dass sich die Beine problemlos ausklappen lassen, damit das Auf- und Abbauen deines Stativs ein Kinderspiel ist.

Das erste, worauf du achten musst, ist das Gewicht des Stativs. Wenn es zu schwer ist, wird es schwierig und unbequem zu tragen sein. Außerdem solltest du darauf achten, dass dein Reisestativ deine Kamera ohne Probleme tragen kann. Es sollte eine verstellbare Mittelsäule haben, damit du beim Fotografieren aus verschiedenen Winkeln und Positionen die richtige Höhe einstellen kannst. Ein Kugelkopf von guter Qualität ist ebenfalls wichtig, denn damit kannst du den Winkel deiner Kamera leicht verstellen, während sie gleichzeitig immer stabil bleibt. Überprüfe schließlich, ob es zusätzliche Funktionen gibt, wie z. B. Schnellwechselplatten, mit denen du deine Kamera schnell und einfach auf das Stativ auf- und abmontieren kannst.

Was sind die Vor- und Nachteile eines Reisestativs?

Vorteile

Ein Reisestativ ist eine tolle Möglichkeit, das Beste aus deiner Kamera herauszuholen. Es ist leicht, lässt sich einfach mitnehmen und kann in vielen verschiedenen Situationen eingesetzt werden. Du musst dir keine Sorgen machen, dass es beschädigt oder gestohlen wird, denn sie sind so klein, dass sie in jede Tasche passen und nicht viel Platz wegnehmen. Sie werden außerdem mit einer eigenen Tragetasche geliefert, die den Transport noch einfacher macht als je zuvor.

Nachteile

Der größte Nachteil eines Reisestativs ist, dass es nicht so stabil und robust ist wie ein ausgewachsenes Modell. Das bedeutet, dass du bei der Verwendung der Kamera vorsichtiger sein musst, und wenn du längere Brennweiten (z. B. 200 mm) verwenden willst, kann das zu einem Problem werden. Ein weiteres Problem bei kleineren Stativen ist, dass sie oft weniger komfortabel sind als größere Modelle – vor allem bei längerem Gebrauch.

Brauchst du zusätzliche Ausrüstung, um ein Reisestativ zu benutzen?

Nein, du brauchst keine zusätzliche Ausrüstung. Das Stativ wird mit einem Kugelkopf geliefert, mit dem du den Kamerawinkel und die Höhe leicht einstellen kannst. Du kannst es auch verwenden, um dein Smartphone oder deine GoPro zu befestigen, falls nötig.

Welche Alternativen zu einem Reisestativ gibt es?

Es gibt ein paar Alternativen zum Reisestativ. Die erste ist die Verwendung des in deiner Kamera eingebauten Timers, der auf 2 oder 10 Sekunden eingestellt werden kann. So kannst du dich in Position bringen und dann die Aufnahme machen, ohne sie selbst halten zu müssen. Eine andere Möglichkeit ist ein preiswertes GorillaPod (www.jobyinc.com). Diese flexiblen Stative gibt es in verschiedenen Größen und Formen, die sich ideal für Aufnahmen auf unebenen Flächen wie Felsen oder Ästen eignen, aber auch direkt an einem Zaunpfahl oder einer anderen senkrechten Fläche, wo du mehr Stabilität brauchst, als wenn du die Kamera nur mit der Hand hältst – und das bei einem geringeren Gewicht, als die meisten heutigen Kompaktkameras selbst wiegen.

Kaufberatung: Was du zum Thema reisestativ wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • Rollei
  • K&F Concept
  • National Geographic

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Reisestativ-Produkt in unserem Test kostet rund 44.0 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 100.0 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Kunden am besten an?

Ein Reisestativ aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke K&F Concept, welches bis heute insgesamt 6477-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke K&F Concept mit derzeit 4.8/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte