Zuletzt aktualisiert: Januar 28, 2022

Unsere Vorgehensweise

19Analysierte Produkte

85Stunden investiert

30Studien recherchiert

93Kommentare gesammelt

Ein Stativgewinde ist ein Loch an der Unterseite deiner Kamera, mit dem du sie auf ein Stativ schrauben kannst. Es wird auch „Zubehörschuh“ genannt, und manche Kameras haben es oben statt unten.

Das Stativgewinde ist eine Standard 1/4-20 Schraube, die in die Unterseite deiner Kamera geschraubt wird. Damit kannst du es an jedem Stativ oder Einbeinstativ mit einer 1/4-20-Bohrung befestigen.




stativgewinde Test: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von Stativgewinden gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt zwei Arten von Stativgewinden, das Standardgewinde 1/4-20 und ein 3/8-16 Gewinde. Der kleinere Durchmesser wird bei Kameras mit kleinen Objektiven verwendet oder wenn du deine Kamera im Hochformat (vertikal) verwenden willst.

Das Stativgewinde ist der Teil der Kamera, der am Stativ befestigt wird. Es ist wichtig, weil es stark genug sein muss, damit du dir keine Sorgen machen musst, dass deine Kamera herunterfällt, aber auch glatt, damit es nicht die Ausrüstung beschädigt oder Probleme bei der Bewegung während der Aufnahme verursacht. Ein hochwertiges Gewinde hat keine Grate und sollte gut sitzen, ohne zu fest oder zu locker zu sein.

Wer sollte ein Stativgewinde benutzen?

Jeder, der ein Stativ benutzen möchte. Es ist nicht für jeden notwendig, aber in bestimmten Situationen kann es sehr nützlich sein. Wenn du zum Beispiel nachts oder in Innenräumen bei wenig Licht fotografierst und den ISO-Wert so niedrig wie möglich halten willst (um Bildrauschen zu vermeiden), kannst du das mit einem Stativgewinde erreichen, ohne dass deine Kamera durch das selbstständige Drücken des Auslösers verwackelt.

Nach welchen Kriterien solltest du ein Stativgewinde kaufen?

Du solltest ein Stativgewinde nach den folgenden Kriterien kaufen.

1) Das Gewicht der Kombination aus Kamera und Objektiv. Wenn du schwere Objektive verwendest, solltest du sicherstellen, dass das Stativ stark genug ist, um sie problemlos zu tragen. Wenn du ein schwereres Kameragehäuse wie die Nikon D800 oder die Canon 5D Mark III mit einem teuren Objektiv hast, solltest du auch nach einem stabileren Stativ als den üblichen auf dem Markt erhältlichen suchen, da diese aufgrund ihres Gewichts und ihrer Größe möglicherweise nicht in der Lage sind, sie richtig zu halten. Entscheide dich beim Kauf also immer für ein stabileres Stativ.

Das Stativgewinde ist der Teil einer Kamera, der in den Boden geschraubt wird. Es ist wichtig, dass du sicherstellst, dass es zu deinem speziellen Modell passt, sonst kannst du es nicht mit deiner Kamera verwenden. Du solltest auch prüfen, ob es noch andere Teile gibt, die für die Montage oder Verwendung dieses Produkts benötigt werden (z. B. Adapter).

Was sind die Vor- und Nachteile eines Stativgewindes?

Vorteile

Das Stativgewinde ist ein Standardmerkmal aller unserer Objektive. Damit kannst du das Objektiv direkt an deinem Kameragehäuse oder an einem anderen Gerät mit einem 1/4″-20-Gewinde (z. B. einem Adapter) befestigen. Das macht es Fotografen leicht, ihre eigene Ausrüstung zu verwenden und sich nicht darauf zu verlassen, dass wir sie jedes Mal verschicken, wenn sie etwas anderes brauchen.

Nachteile

Die Nachteile eines Stativgewindes sind, dass es nicht so stabil ist wie der Objektivanschluss und wenn du einen Adapterring verwendest, um dein Kameragehäuse auf dem Stativ zu befestigen, kommen zwei Gewinde miteinander in Kontakt. Das kann mit der Zeit zu Verschleiß an beiden Teilen führen.

Brauchst du zusätzliche Ausrüstung, um ein Stativgewinde zu verwenden?

Nein, du brauchst keine zusätzliche Ausrüstung. Das Stativgewinde ist in die Unterseite deiner Kamera eingebaut und funktioniert mit allen Stativen, die eine Standard 1/4″-20 Schraube an der Oberseite haben. Wenn du eine andere Art von Halterung oder Adapter für dein Stativ verwenden möchtest, dann schau dir unsere Auswahl hier an.

Welche Alternativen zu einem Stativgewinde gibt es?

Es gibt ein paar Alternativen zum Stativgewinde. Die gebräuchlichste ist ein Adapter, der in deine Kamera geschraubt wird und auf den du dann dein Objektiv schraubst. Das funktioniert gut, aber es kann schwierig sein, die richtige Spannung auf beide Seiten des Adapters zu bekommen, wenn du dein Objektiv an diesem System anbringst oder entfernst. Eine andere Möglichkeit ist die Verwendung einer Schnellwechselplatte, die direkt an deinem Kameragehäuse befestigt wird, ohne dass ein Gewinde vorhanden ist (siehe unten).

Kaufberatung: Was du zum Thema stativgewinde wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • MUSCCCM
  • SMALLRIG
  • Homeet

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Stativgewinde-Produkt in unserem Test kostet rund 7.0 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 23.0 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Kunden am besten an?

Ein Stativgewinde aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Ventvinal, welches bis heute insgesamt 937.0-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Ventvinal mit derzeit 4.7/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte