Zuletzt aktualisiert: November 30, 2021

Unsere Vorgehensweise

12Analysierte Produkte

21Stunden investiert

8Studien recherchiert

80Kommentare gesammelt

Heutzutage sind Subwoofer für Heimkinos und Soundbars von großer Bedeutung. Für manche Menschen, die nicht so technikaffin sind, sind Subwoofer jedoch immer noch ein seltsamer Klumpen, von dem sie nicht wirklich verstehen, was er tut. Dieser Artikel wird dir helfen, besser zu verstehen, was dieses Gerät ist und welche Funktionen es hat.

Das Wichtigste ist, dass du alle Zweifel ausräumen kannst, die du bei der Wahl eines Subwoofers hast. Die Idee ist, dass alle Aspekte, die hier entwickelt werden, dir bei der Entscheidung für eine bestimmte Option eine große Hilfe sein können. Es sind keine komplexen Geräte, aber es ist nützlich, einige Grundlagen zu kennen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Versuche herauszufinden, was du von einem Subwoofer erwartest, der deinen Anforderungen entspricht. Wenn du das getan hast, solltest du wissen, dass es aktive und passive Subwoofer gibt. Wenn du einen Subwoofer mit eigenem Verstärker haben möchtest, sind erstere am besten für dich geeignet.
  • Auf dem Markt gibt es eine große Auswahl an Subwoofern. Einige von ihnen bieten mehr als genug Leistung, um in dein Budget zu passen.
  • Idealerweise wählst du ein Gerät mit einer Effektivleistung(Root Mean Square, RMS) zwischen 100 und 200 Watt (W), vorausgesetzt, die Technologie ist effizient. Achte auch auf den Bassfrequenzbereich, den er verarbeiten kann.

Subwoofer Test: Die besten Produkte im Vergleich

Um dir die Auswahl eines guten Subwoofers zu erleichtern, der dein Soundsystem an dem von dir gewählten Ort ergänzt, haben wir eine kurze Liste mit Optionen zusammengestellt. Letztendlich liegt die Entscheidung bei dir, aber stelle zumindest sicher, dass dir nicht die grundlegenden Informationen fehlen, die du für deinen letzten Schritt brauchst.

Kaufberatung: Was du über Subwoofer wissen musst

Wenn du den Klang in deinem Zuhause optimieren willst, ist die Idee, einen Subwoofer anzuschaffen, eine gute Idee. Sie verbessern die Leistung deiner Audio- und Kinogeräte, indem sie den Bass verstärken und das Klangerlebnis verbessern. Um die bestmögliche Wahl zu treffen, musst du die Grundlagen über diese Geräte kennen. In den folgenden Zeilen geht es darum.

Der Subwoofer verstärkt den Klang deiner Audioanlage. (Quelle: Victor Kuznetsov: 79041330/ 123rf.com)

Was ist ein Subwoofer und wozu dient er?

Ein Subwoofer ist ein Lautsprecher, dessen Aufgabe es ist, schallabstrahlende Geräte zu verstärken. Sie decken hauptsächlich tiefe Frequenzen ab, die normale Lautsprecher nicht erreichen können. Diese niedrigen Frequenzen liegen in der Regel zwischen 20 Hz und 80 Hz. Einige haben unterschiedliche Reichweiten, obwohl der Zweck derselbe ist.

Die Qualität der Materialien, ihre Technologie, die RMS- und Gesamtleistung, der Bassbereich, den sie abdecken können oder ob sie aktiv oder passiv sind, sind Aspekte, die du bei deiner Kaufentscheidung berücksichtigen solltest.

Es ist auch wichtig zu wissen, dass die Quadratmeterzahl des Raumes, in dem du ihn aufstellst, ebenfalls ein entscheidender Faktor ist.

Welche Vorteile hat der Kauf eines der besten Subwoofer?

Nun, da du nun in groben Zügen weißt, wozu ein Subwoofer dient, ist es vielleicht an der Zeit herauszufinden, was einige von ihnen für dich tun können und ob es sich lohnt, einen zu kaufen. Wenn du ein großer Liebhaber von gut definiertem Klang und eindrucksvollen Bässen bist, wirst du wahrscheinlich versucht sein, dir einen zuzulegen.

Vorteile
  • Sie verbessern den Klang
  • Sie verstärken den Bass
  • Sie sind nicht kompliziert anzuschließen
  • Es gibt recht günstige Optionen mit großartigen Ergebnissen
Nachteile
  • Je nachdem, welche Modelle es gibt, rechtfertigt der Preis nicht immer ihre Qualität
  • Die Wahl erfordert eine gewisse Analyse, die dem Verbraucher, dem es an Wissen fehlt, entgehen kann

Welche Arten von Subwoofern gibt es?

Als Erstes solltest du wissen, dass es bei Subwoofern zwei Hauptkategorien gibt: aktive und passive Subwoofer. Die am meisten empfohlenen sind meist die ersteren. Warum? Hauptsächlich deshalb, weil sie über ein eigenes Verstärkersystem verfügen und deshalb an das Stromnetz angeschlossen werden.

Heutzutage sind aktive Subwoofer auch die am weitesten verbreiteten und die mit der größten Auswahl, aus der du wählen kannst. Außerdem gibt es verschiedene Möglichkeiten, sie mit einer Soundbar oder einem Heimkino zu verbinden, unter anderem auch kabellos. Dadurch sind sie in den meisten Fällen sofort einsatzbereit.

Subwoofer verbessern den Klang (Quelle: Dmitrimaruta: 51167810/ 123rf.com)

Passive Subwoofer haben keine eigene Verstärkung und sind auf eine externe Verstärkung angewiesen. Sie sind nicht an den Strom angeschlossen und werden einfach über ein A/V-Kabel verbunden. Im Moment haben sie nicht die gleichen Vorteile wie aktive Subwoofer, und sie sind auch nicht in ihrer Blütezeit, denn sie haben eindeutig an Boden verloren.

Noch etwas zu den Subwoofer-Typen?

Ja, und zwar die Art der Subwoofer-Unterstützung. Was meine ich damit? Nun, es gibt Subwoofer mit verschiedenen Konstruktionsarten, die häufigsten sind versiegelt und sogenannte Bassreflex. Es gibt zwar noch einige andere, wie zylindrische, passive Strahler, Bandpass und andere, aber es lohnt sich, sich auf die beiden wichtigsten und gebräuchlichsten zu konzentrieren.

Nachfolgend haben wir eine Tabelle mit den Vor- und Nachteilen der einzelnen Boxentypen zusammengestellt.

Wo soll der Subwoofer aufgestellt werden?

Was auf den ersten Blick als Nebensache erscheint, ist es in Wirklichkeit nicht. Du weißt, dass du berücksichtigen musst, wo du den Subwoofer aufstellst. Du weißt bereits, dass du bei der Wahl deines Subwoofers die Abmessungen des Raums berücksichtigen musst. Wenn du es unter Berücksichtigung der verschiedenen Faktoren ausgewählt hast, musst du wissen, wo du es aufstellen musst, damit der Ton dich optimal erreicht.

Wenn der Ton in den unteren Frequenzen abgestrahlt wird, musst du überlegen, wo du es aufstellst.

Was du tun kannst, ist, verschiedene Tests durchzuführen, um den bestmöglichen Platz zu finden. Manche Leute behaupten, dass man mehr Bass bekommt, wenn man ihn in den Ecken der Wände aufstellt, aber das verursacht natürlich auch mehr Vibrationen und andere Unregelmäßigkeiten.

Als Tipp: Versuche, den Subwoofer so gut wie möglich auf die Hauptlautsprecher auszurichten, am besten zwischen den beiden. Wenn du dich entschieden hast, solltest du auf jeden Fall mit den Einstellungen des Subwoofers spielen, bis du den besten Klang gefunden hast. Letztendlich ist das jedem selbst überlassen.

Es gibt kostengünstige Optionen, in die du investieren kannst. (Quelle: Aleksanderdn: 93505663/ 123rf.com)

Kaufkriterien

Budget

Eine Sache, über die du dir im Klaren sein musst, ist, wie viel du für einen Subwoofer ausgeben willst. Die Marktpreise sind sehr unterschiedlich, aber im Gegenzug gibt es einige interessante Optionen. In der Rangliste in diesem Artikel haben wir das Preis-/Leistungsverhältnis berücksichtigt.

Die Idee, dass wir dies mit verschiedenen Bereichen und Preisen gemacht haben, ist, dass du einen Blick darauf werfen kannst und weißt, dass es mehrere Subwoofer gibt, die gute Ergebnisse bieten, ohne zu viel auszugeben, obwohl es stimmt, dass dies auch von der Ausrüstung abhängt, die du hast und was du mit diesen Geräten erreichen willst.

Aktive Subwoofer haben ihr eigenes Verstärkersystem. (Quelle: Shane Cotee : 77029986/ 123rf.com)

Was willst du mit einem Subwoofer erreichen?

Das ist nicht irgendeine Frage. Wenn du deine Wahl getroffen hast, ist es wichtig zu wissen, was du mit diesen Produkten erreichen willst. Wie bereits erwähnt, ist auch die Größe des Raums ein wichtiger Faktor, da du für einen kleinen Raum nicht dieselben Funktionen brauchst wie für einen großen.

Wenn du einen Subwoofer suchst, um den Klang deiner vorhandenen Geräte zu verstärken, kannst du dich für günstigere Modelle entscheiden, die eine gute Leistung bieten. Wenn du den Raum in ein klangliches Schaufenster mit großen Ambitionen verwandeln willst, musst du dich mit den höheren, aber auch teureren Modellen beschäftigen.

Typen

Aktiv oder passiv? Die Wahl scheint heute nicht allzu schwer zu sein. Die aktiven haben eine Reihe von Vorteilen, durch die die passiven fast keinen Markt mehr haben. Wir haben uns oben mit diesem Thema beschäftigt, aber jetzt ist es an der Zeit, dich zu entscheiden. Aus Gründen des Komforts und der Funktionen ist es am üblichsten und ratsam, sich für einen aktiven Subwoofer zu entscheiden.

Power

Immer unter Berücksichtigung der Faktoren, die wir oben bereits angesprochen haben, für den konventionellen Einsatz, ohne jedoch auf Qualität verzichten zu müssen. Normalerweise reicht ein Subwoofer mit 150 bis 200 Watt RMS für einen Raum von etwa 20 Quadratmetern aus. Mit diesen Parametern kommst du dem Ideal schon sehr nahe, wenn du den Klang verstärken willst.

Hinzu kommt natürlich die Technologie, die in jedem von ihnen eingesetzt wird, und auch die Qualität ihrer Materialien. Manchmal ist es nicht nötig, sich für die höchste Leistung zu entscheiden, wenn die Leistung, die sie bieten, auf effiziente Weise entwickelt wird. Das ist etwas, das du je nach deinen Bedürfnissen analysieren solltest.

Frequenzbereich

Wir sprechen hier über den niedrigen Frequenzbereich, den die verschiedenen Subwoofer abdecken können. Sie sind so konzipiert, dass sie in der Regel die ersten beiden Oktaven abdecken, d.h. den Bereich von 20 bis 80 Hz, den normale Lautsprecher nicht erreichen. Von dort aus sind die Optionen vielfältig, denn nicht alle bieten die gleichen Frequenzbereiche.

Fazit

Denke daran, dass es wichtig ist, zu wissen, was du für deinen gewählten Raum willst, um dein Hörerlebnis zu verbessern. Der Markt für Subwoofer ist vielfältig und es ist durchaus möglich, einen ausgewogenen Subwoofer mit guter Leistung und einem zufriedenstellenden Tieftonbereich zu finden, ohne dafür tief in die Tasche greifen zu müssen.

Überlege dir, ob du einen aktiven oder passiven Subwoofer möchtest. Am empfehlenswertesten sind die ersteren. Zögere aber nicht, die wichtigsten Spezifikationen zu überprüfen, damit du keinen falschen Schritt machst.

Wenn du diese Richtlinien befolgst, kannst du eine Beschallungsanlage in deinem Zuhause haben, die jeden Musik- und Filmliebhaber begeistert.

Wir wollen dir bei deiner Entscheidung helfen. Jetzt hast du das letzte Wort. Viel Spaß bei der Auswahl und teile deine Erfahrungen gerne in den sozialen Medien.

(Bildquelle: Donatas1205: 25382334/ 123rf.com)

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte